VGF: Ebertz rein, Tomorrow raus

Die E&P Real Estate GmbH & Co. KG, Köln, ist dem Verband geschlossene Fonds (VGF), Berlin, beigetreten. Ausgeschieden ist hingegen die Tomorrow Fund Management (Deutschland) GmbH, Hamburg. Dem Verband gehören damit weiterhin 44 Emissionshäuser an.

Die E&P Real Estate führt die Geschäfte der Unternehmensgruppe Dr. Ebertz & Partner nach dem Ausscheiden ihres Namensgebers Dr. Herbert Ebertz aus dem aktiven Management Anfang 2008 fort. Die Gruppe zählt zu den ältesten und gemessen am insgesamt platzierten Fondsvolumen zu den größten Initiatoren geschlossener Immobilienfonds, war aber zuletzt in einige Turbulenzen geraten und hat sich neu formiert.

Mit dem Beitritt zum Verband geht E&P auch die (Selbst-)Verpflichtung ein, eine Leistungsbilanz nach dem VGF-Standard zu veröffentlichen. Bisher hatte die Gruppe sich für die Soll-Ist-Vergleiche ihrer Fonds ? wenn überhaupt ? mit einfachen Excel-Tabellen begnügt, die kaum mehr enthielten als eine Ausschüttungsübersicht. Pikant: Ebertz & Partner trat 2003 aus dem Verband, der damals noch VGI hieß, aus, weil das Unternehmen die Verpflichtung zur Erstellung einer Leistungsbilanz nach den seinerzeitigen Verbandsvorgaben nicht akzeptieren wollte. ?Es wird nirgends so viel gelogen wie in den Leistungsbilanzen?, sagte Herbert Ebertz schon 2001 gegenüber Cash.

Der auf US-Immobilienfonds spezialisierte Initiator Tomorrow hat die Mitgliedschaft im Branchenverband nach Angaben des Unternehmens gekündigt, weil er 2008 wegen des Umfelds keinen neuen Fonds aufgelegt hat und dies auch 2009 nicht plant. Insofern mache eine Mitgliedschaft im VGF derzeit keinen Sinn. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.