Anzeige
7. Dezember 2010, 12:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünf D.F.I.-Sterne für Dr.-Peters-Leistungsbilanz

Das Hamburger Analysehaus D.F.I. hat die Leistungsbilanz des Dortmunder Initiators Dr. Peters für das Berichtsjahr 2009 untersucht und mit dem Gesamturteil „sehr gut“ (fünf Sterne) bewertet.

Salamon I1-124x150 in Fünf D.F.I.-Sterne für Dr.-Peters-Leistungsbilanz

Dr.-Peters-Chef Jürgen Salamon

Das inhabergeführte und bankenunabhängige Emissionshaus habe bereits vor 35 Jahren seinen ersten Deutschland-Immobilienfonds aufgelegt und sich seitdem kontinuierlich zu einem der führenden Anbieter geschlossener Fonds in Deutschland entwickelt, schreibt das D.F.I. in seiner Analyse. Mittlerweile habe Dr. Peters ein Gesamtinvestitionsvolumen von weit mehr als sechs Millionen Euro realisiert und könne somit eine außergewöhnlich große Emissionserfahrung vorweisen.

Die Leistungsbilanz 2009 sei, so das D.F.I., sehr gut aufgebaut und liefere sehr hohe Detailfülle und Transparenz. Die Investitionsphasen der Fonds verliefen der Analyse zufolge überwiegend plangemäß. Die bisher 35 Exits erzielten für die Anleger demnach zum Teil beachtliche Ergebnisse. Jedoch trübten insbesondere die von der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise stark betroffenen Schiffsfonds das Bild hinsichtlich der Zielerreichung der Fonds ein. Sehr erfreulich hingegen entwickelten sich die noch recht jungen Flugzeugfonds.

Insgesamt kommt das D.F.I. für die testierte Leistungsbilanz 2009 unter Berücksichtigung der Emissionserfahrung des Initiators, der Dokumentation und der teilweise „beachtlichen“ Exits zu dem Urteil „sehr gut“.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Es prüft Unternehmen auf Emissionserfahrung, Vollständigkeit der Leistungsbilanz, Investitionen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung und testierte Ergebnisse. (hb)

Foto: Dr. Peters

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...