Keine Schiffe und Flugzeuge mehr bei Wölbern Invest

Das Hamburger Emissionshaus Wölbern Invest hat seine Fondssparte Global Transport geschlossen. „Trotz guter Fundamentaldaten der Objekte ließen sich Schiffe und Flugzeuge kaum noch platzieren“, begründet Wölbern-Invest-Inhaber Professor Dr. Heinrich Maria Schulte die Entscheidung.

wölberntransportIn Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise sieht man bei Wölbern Invest eine erhebliche Verschiebung der Anlegerwünsche in Richtung Sicherheit und Transparenz. So sei die Nachfrage nach Hollandfonds deutlich größer gewesen als das Angebot. Deshalb hat der Initiator die Immobiliensparte personell verstärkt und ausgebaut.

Neben Holland wollen die Hanseaten 2010 auch Frankreich, Deutschland, Österreich und Großbritannien als Zielländer für Core-Investments und Objektentwicklungen ins Visier nehmen.

Ebenfalls weitergeführt werden soll die Sparte Private Equity. In diesem Bereich werde man „zur geeigneten Zeit wieder neue Beteiligungsmöglichkeiten anbieten“, teilt das Unternehmen mit. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.