Nordcapital startet neuen Bulker-Fonds

Das Hamburger Emissionshaus Nordcapital bietet Anlegern die Beteiligung an dem Massengutfrachter „E.R. Bordeaux“ mit einer Ladekapazität von 56.000 tdw an, der nach seiner für Mitte nächsten Jahres geplanten Ablieferung für fünf Jahre an die südkoreanische Reederei Hanjin zu einer Tagesrate von 19.500 US-Dollar verchartert ist. Den Initiatorenangaben zufolge habe der Kaufpreis inklusive Anschaffungs- und Nebenkosten 38 Millionen US-Dollar betragen.

Das MS "E.R. Bergamo" ist baugleich mit dem Fondsschiff MS "E.R. Bordeaux".
Das MS "E.R. Bergamo" ist baugleich mit dem Fondsschiff MS "E.R. Bordeaux".

Die Schiffsofferte hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von 32,7 Millionen Euro (exklusive Agio), bei einem vergleichsweise niedrigen Fremdkapitalanteil von 14 Millionen Euro. Die Differenz sollen die Anleger beisteuern, die sich ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen können.

Nach Einschätzung des Initiators liegt der Kaufpreis rund 50 Prozent unter dem Niveau für vergleichbare Neubauten der Jahre 2007/2008. Die Fondskonzeptionäre gehen daher davon aus, dass der Supramax-Bulker bereits nach zehn Jahren vollständig entschuldet sein kann und haben mit einer Laufzeit des Beteiligungsangebots von sechzehn Jahren kalkuliert. Mit Auslaufen der Erstbeschäftigung soll das Schiff in einem Einnahmepool eingesetzt werden, wobei Nordcapital nach eigenen Angaben für diesen Abschnitt mit Charterraten gerechnet hat,  deutlich unter dem Durchschnittsniveau der letzten zehn Jahre liegt. Die Bereederung soll wie üblich von der Reederei E.R. Schiffahrt übernommen werden.

Der Massengutfrachter verfügt über eigene Kräne und lässt sich dadurch sehr flexibel für den weltweiten Transport von Massengütern wie Kohle, Getreide, Aluminium, Zucker, Düngemittel und Forstprodukte einsetzen.

Anleger sollen anfänglich sieben Prozent der Einlage als jährliche Ausschüttung erhalten, die über die geplante Fondslaufzeit bis Ende 2026 auf 15 Prozent pro Jahr steigen soll. Daneben erhalten Fondszeichner eine jährliche Vorzugsauszahlung in Höhe von vier Prozent der Beteiligungssumme bis zur Ablieferung des Schiffes. Insgesamt prognostiziert der Initiator einen Gesamtmittelrückfluss vor Steuern von 214 Prozent der Kommanditeinlage. (af)

Foto:  Nordcapital

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.