Orange Ocean schickt Doppelhüllen-Bulker in den Vertrieb

Der Hamburger Initiator Orange Ocean bietet Anlegern die Beteiligung an der MS „United Takawangha“ an. Der Doppelhüllen-Handysize-Bulkcarrier mit einer Tragfähigkeit von 35.000 tdw (tons dead weight) ist seit seiner Übernahme Ende Januar für vier Jahre zu einer Tagesrate von 22.100 US-Dollar verchartert.

Das Fondsschiff fährt für Siba Ships unter dem Charternamen „Stella Jabbah“.
Das Fondsschiff fährt für Siba Ships unter dem Charternamen „Stella Jabbah“.

Wie das Emissionshaus ferner mitteilt, enthält der Chartervertrag mit dem italienischen Unternehmen Siba Ships eine dreimalige Verlängerungsoption für jeweils ein Jahr. In der Folge sei geplant, das Schiff in einem Einnahmepool fahren zu lassen, der bis Ende des Jahres von derzeit fünf auf dann acht Schiffe vergrößert werden soll. Das Hamburger Schifffahrtsunternehmen United Seven fungiert als Vertragsreeder der Takawangha. Den Vertrieb der Offerte soll die Rosenheimer IC Consulting AG übernehmen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 25,6 Millionen Euro (ohne Agio), wobei der Anteil von rund 12,2 Millionen Euro bei Privatanlegern eingesammelt werden soll, die sich ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen können. Die Fondskonzeptionäre rechnen damit, dass während der 18-jährigen Laufzeit die Ausschüttungen von anfänglich sieben auf zwölf Prozent der Einlage steigen. (af)

Foto: Orange Ocean

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.