Anzeige
Anzeige
10. März 2010, 16:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Saxo Bank gründet Immobilienfonds-Tochter

Die dänische Saxo Bank steigt ins Geschäft mit geschlossenen Immobilien-Spezialfonds ein. Die bislang auf den Online-Handel mit Derivaten ausgerichtete Investmentbank hat zu diesem Zweck die hundertprozentige Tochter Saxo Properties gegründet.

Start-126x150 in Saxo Bank gründet Immobilienfonds-TochterIm Visier haben die Skandinavier zunächst nur vermögende Privatanleger und institutionelle Investoren. „Vorerst liegt der Schwerpunkt auf ausgesuchten Wohn-, Büro- und Geschäftsimmobilien in Kopenhagen. Der erste Fonds wird bereits in den nächsten drei Monaten platziert sein, aber wir planen eine Reihe weiterer Fonds mit einem Mindest-Startkapital von jeweils rund 35 Millionen Euro”, so Saxo-Properties-CEO Jesper Damborg.

Wie kommt ein Unternehmen, dass hierzulande vor allem als Online-Broker für Day Trader bekannt ist, überhaupt auf die Idee, Immobilieninvestments zu vertreiben? „Viele unserer Kunden haben nach Produkten gefragt, mit denen sie in Immobilien investieren können. Besonders in Kopenhagen werden viele Objekte derzeit zu günstigen Preisen gehandelt. Daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt, unser Asset-Management-Geschäft auf Immobilieninvestments auszuweiten”, erklären die Gründer und Chefs der Saxo Bank Kim Fournais und Lars Seier Christensen.

Bereits im vergangenen Jahr stellte die Saxo Bank ihr Geschäftsmodell auf eine breitere Basis und erwarb die Vermögensverwalter Sirius Asset Management, Capital Four sowie 51 Prozent am Emerging-Markets-Investmentspezialisten Global Evolution. Die drei Unternehmen bilden Saxo Asset Management mit Expertise in den Bereichen dänische Staatsanleihen, dänische Aktien, Unternehmens- und Schwellenländeranleihen. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...