Anzeige
6. Juli 2010, 15:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VDR fordert Laufzeitverlängerung des Deutschlandfonds

Der Hamburger Verband deutscher Reeder (VDR) hat nach Abschluss des Maritimen Gipfels in Berlin seine Forderung nach einer Laufzeitverlängerung des Deutschlandfonds über das Jahr 2010 hinaus zum Erhalt des mitteständisch geprägten Reedereistandortes Deutschland bekräftigt.

Nagel Online-127x150 in VDR fordert Laufzeitverlängerung des Deutschlandfonds

VDR-Hauptgeschäfts-führer Ralf Nagel

„Die großen Liquiditätsengpässe entstehen in der Regel erst bei einem beginnenden Aufschwung. Da hat das Ministerium jetzt das falsche Signal gegeben,“ erklärte VDR-Hauptgeschäftsführer Ralf Nagel.

Der Verbandschef  zeigte sich während der Veranstaltung irritiert über die Ankündigung der KfW-Bank, bei den Ratings einen neuen Maßstab vorzulegen: „Wir warten gespannt auf das Angebot, das wir erst prüfen können, wenn es konkretisiert vorliegt. Da der Bundeswirtschaftsminister zum Jahresende das Auslaufen des Deutschlandfonds angekündigt hat, bleibt aber praktisch keine Zeit mehr für neue Anträge. Da muss deutlich mehr Tempo rein.“

Eine Untersuchung des VDR hat ergeben, dass sich insgesamt 959 Bestandsschiffe der fahrenden Flotte in Finanzierungsschwierigkeiten befinden. Für diese Schiffe ist ein jährlicher Finanzierungsbedarf von 170 Millionen Euro für die Jahre 2010 bis 2012 anzunehmen. Dank der gemeinsamen Anstrengungen von Reedern,  Banken und Emissionshäusern werde ein Großteil der Marktteilnehmer die Krise aus eigener Kraft meistern. Der Verband geht derzeit davon aus, dass nur für maximal 200 Schiffe staatliche Unterstützungsmaßnahmen zur Überbrückung der Krise erforderlich sein werden. Dafür kämen vor allem Bürgschaftsprogramme des Bundes und der Länder infrage, deren Bereitschaft auf dem Gipfel zum Ausdruck gekommen sei.

Zudem habe der VDR das Angebot der Bundesregierung angenommen, die Verhandlungen mit chinesischen Werften hinsichtlich der Verschiebung von Neubauten weiterhin politisch zu flankieren. (af)

Foto: VDR / Hettchen

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen mehr als jeden dritten jungen Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent). Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Zukunft Gesundheit 2018“ der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Warum es sich lohnt in Landwirtschaftsflächen zu investieren

Die Inflationsraten ziehen wieder an, doch die Renditen auf Anleihen sind weiterhin niedrig, während die Aktienmärkte Anleger erneut daran erinnerten, dass es auch nach unten gehen kann. Nicht nur in diesen Zeiten sind Agrarinvestments eine Alternative. Gastbeitrag von Dr. Dirk Rüttgers und Annika Wacker, Do Investment AG

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...