Anzeige
Anzeige
23. November 2010, 18:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Voigt & Collegen legt nachhaltigen Schiffsfonds auf

Das Düsseldorfer Emissionshaus Voigt & Collegen bringt mit der Sustainable Ship Invest das nach eigenen Angaben erste Beteiligungsangebot mit einem „grünen Schiff“ auf den Markt. Fondsobjekt ist der energieoptimierte Handysize-Bulker „MS Nordic Stavanger”, der als 50–50 Joint Venture mit der Reederei Nordic Hamburg an den Start geht.

Schiff-nachhaltig-127x150 in Voigt & Collegen legt nachhaltigen Schiffsfonds aufDer Massengutfrachter der Handysize-Klasse hat eine Tragfähigkeit von 35.000 tdw und wurde von den dänischen Schiffsdesignern Grontmij/Carl Bro vollständig neu entworfen. Er soll durch optimierten Rumpf, moderne elektronische Hauptmaschine sowie Einsatz der energiesparenden Propellergeneration Verbrauch und Emissionen reduzieren. Darüber hinaus ist er dem Initiator zufolge bereits für die Aufrüstung mit Ballast Water Treatment und für den Einbau einer Entschwefelungsanlage vorbereitet.

Das Fondsschiff ist für die ersten drei Jahre nach Ablieferung an die San Juan Navigation Corp. (SJN) verchartert. Die Tagescharterrate soll von 10.800 US-Dollar in den ersten beiden Jahren auf 13.000 US-Dollar im dritten Jahr steigen. Das Beteiligungsangebot ist als reiner Eigenkapitalfonds konzipiert und peilt ein Volumen von 23,6 Millionen Euro an.

Voigt & Collegen stellt einen prognostizierten Gesamtrückfluss von 135 Prozent bezogen auf das eingesetzte Eigenkapital in Aussicht. Die jährlichen Ausschüttungen sollen von sieben Prozent ab 2012 auf zehn Prozent ab 2017 ansteigen. Die geplante Laufzeit des Fonds beträgt acht Jahre. Anleger können sich ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Einstigescharter liegt 35% UNTER 10 -Jahresdurchschnitt, nach drei Jahren wieder ANSCHLUSSCHARTERRISIKO, Lieferung des Schiffes im Tonnageüberschwemmungsjahr 2012!
    135% für 8 Jahre bei vollem unternehmerischen EK-Risiko.
    Sinn dieses KG Schiffs-Fonds?
    Wer auf dem Hansa Forum in Hamburg war, weiß, was in 2011 im Schiffs-KG-Markt passiert, wenn erste Bankenverwertungen kommen, da hilft auch ein renditeschwaches EK Modell nichts.

    Kommentar von Shipping-Markets.com — 24. November 2010 @ 11:46

  2. […] mit der Sustainable Ship Invest das nach eigenen Angaben erste Beteiligungsangebot mit einem […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Voigt & Collegen legt nachhaltigen Schiffsfonds auf | Mein besster Geldtipp — 23. November 2010 @ 21:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...