Anzeige
Anzeige
16. August 2010, 15:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wölbern Invest fordert einheitliche Kriterien bei der Zertifizierung von Green Buildings

Nachhaltig errichtete Immobilien, sogenannte Green Buildings, liegen im Trend. Da sich die zahlreichen Zertifizierungsverfahren weltweit stark unterscheiden, ist eine Vergleichbarkeit der Objekte kaum möglich. „Anleger finden diese Vielfalt zu Recht oft verwirrend und wenig aussagekräftig für die Güte eines Immobilien-Investments“, kritisiert Wölbern-Invest-Vertriebsleiter Roman Menzel.

Greenbuilding Online-127x150 in Wölbern Invest fordert einheitliche Kriterien bei der Zertifizierung von Green Buildings

Zertifizierungen sollen die hochwertigen Immobilien klar kennzeichnen und Mietern und Investoren eine Einschätzung zur Gebäudequalität ermöglichen. Allerdings bestimmen derzeit viele verschiedene nationale Einzellösungen die Immobilien-Branche weltweit. Allein in Europa gibt es mehr als 12 verschiedene Zertifizierungs-Möglichkeiten für Immobilien, am bekanntesten sind die Bewertung nach BREEAM aus Großbritannien und hierzulande das DGNB-Siegel der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen oder der niederländische „Greencalc+“-Index. Nach diesem Standard ist auch das Objekt des Fonds “Holland 69” zertifiziert, der in einen Büroneubau im niederländischen Rotterdam investiert und seit Ende April im Vertrieb ist.

Das Problem besteht aus Sicht des Hamburger Initiators in einem Zertifizierungs-Wirrwarr: Während manche Zertifizierungen zahlreiche Parameter prüfen, würden andere nur einige wenige herausgreifen und mit ihren Bewertungen nur an der Oberfläche kratzen“, bemängelt Menzel. Ferner setzten die verschiedenen Bewertungssysteme bei unterschiedlichen Bau- und Planungsphasen einer Immobilie an und betrachteten verschiedene Kriterien. Ein Vergleich mehrerer Objekte sei so kaum möglich. Das beeinträchtige sowohl die Anleger bei der Auswahl ihres Investments, als auch die Mieter selbst: „Viele internationale Unternehmen haben strenge Corporate Governance- Vorgaben und mieten ausschließlich Gebäude nach dem Standard ihres Herkunftslandes. Darum sind manche Objekte gleich doppelt zertifiziert. Das ist kostenintensiv und wenig effizient“ so Menzel und begrüßt deshalb Bestrebungen zur weltweiten Vereinheitlichung der Zertifizierungsprozesse. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...