Anzeige
Anzeige
20. September 2011, 13:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVT startet Projektentwicklungsfonds mit deutschen Immobilien

Anleger des neuen BVT RealRendite Fonds aus dem Münchener Emissionshaus BVT können sich an bis zu 30 Wohn- und Einzelhandelsobjekten verschiedener Projektentwickler beteiligen.

Robert List Online-127x150 in BVT startet Projektentwicklungsfonds mit deutschen Immobilien

Robert List, BVT

Bei der Konzeption des Beteiligungsangebots haben sich die Bayern bemüht, dem Sicherheitsbedürfnis der die Anleger entgegenzukommen. Deutsche Immobilien gelten als Investment mit Inflationsschutz und sind vom Börsengeschehen unabhängig. Zudem ist die prognostiozierte Laufzeit bis Ende 2016 überschaubar.  Infolge der Finanzmarktregulierung Basel II, wonach die Banken mehr Eigenkapital vorbehalten und sich in der Kreditvergabe einschränken müssen, sieht der Initiator Finanzierungsengpässe bei der Entwicklung neuer Immobilienprojekte. Selbst seriöse Projektentwickler müssten bis zu 20 Prozent Eigenkapital aufbringen. Die Nachfrage nach sogenanntem Mezzanine-Kapital sei deshalb riesig und wird durch Basel III, das 2013 schrittweise in Kraft treten soll, weiter angekurbelt werden.

Das geplante Fondsvolumen von 25 Millionen Euro werde dabei nach strengsten Kriterien investiert: So müssten Projektentwickler mindestens eine fünfjährige Erfolgsbilanz (Track-Record) und eine Ratingeinstufung von „Investment-Grade/BBB“ aufweisen. Mit der ST BAU, Prebag Gewerbebau und der Büschl-Unternehmensgruppe habe man bereits drei erfahrene Projektentwickler mit zusammen über 80 Jahren Marktexpertise für den Fonds identifiziert. Weiterer Projektpartner sei die Münchener bauwerk Capital, die sich auf die Konzeption und Vermarktung von Wohnbauimmobilien spezialisiert habe.

Als Fondsobjekte kämen nur Einzelhandelsprojekte in betracht, die vor Baubeginn eine Vorvermietungsquote ab 70 Prozent und zehnjährige Mietverträge mit den Ankermietern vorweisen könnten. Die Wohnbauprojekte müssen in westdeutschen Ballungszentren oder Metropolregionen liegen. Vierteljährlich werden alle Projekte und ihre Entwickler einem äußerst genauen Finanzcheck unter anderem durch erfahrene Baucontroller unterworfen. Darüber hinaus muss der Projektentwickler die laufenden Ausschüttungen auf das Mezzanine-Kapital bis zu zwölf Monate hinterlegen.t

Der Einstieg ist ab einer Zeichnungssumme von 10.000 Euro möglich. Erste Kapitalrückzahlungen stellen die BVT-Konzeptionäre ab dem zweiten Halbjahr 2015 in Aussicht, für Ende 2016 ist die Schlusszahlung vorgesehen. „Wir erwarten eine jährliche Rendite auf das eingesetzte Kapital von im Durchschnitt neun Prozent, das entspricht einem Gesamtrückfluss von rund 146 Prozent vor Steuern. Die Ausschüttungen erfolgen gemäß Prognose vierteljährlich in Form von Barauszahlungen und als Kapitalertragssteuergutschriften“, sagt BVT- Geschäftsführer Robert List. (af)

Foto: BVT

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...