Anzeige
Anzeige
25. Mai 2011, 15:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFH bietet Beteiligung an künftiger Vodafone-Zentrale in Düsseldorf

Das Stuttgarter Emissionshaus DFH Deutsche Fonds Holding hat den Vertrieb eines neuen Immobilienfonds gestartet, der 361 Millionen Euro in einen Neubaukomplex am Düsseldorfer „Seestern“ investieren will. Nach der für Ende 2012 geplanten Fertigstellung sollen dort 5.000 Mitarbeiter des Mobilfunkanbieters Vodafone tätig sein.

DFH Online-127x150 in DFH bietet Beteiligung an künftiger Vodafone-Zentrale in Düsseldorf

So soll das Vodafone-Areal nach der für Ende 2012 geplanten Fertigstellung aussehen.

Kernstück des geplanten Gebäudeensembles ist ein ellipsenförmiges, 19-geschossigen Hochhaus mit einer Höhe von rund 75 Metern. Hinzu kommen drei weitere Gebäude mit sechs beziehungsweise neun Stockwerken, in denen weitere Büro- und Konferenzräume, Eventflächen und ein Vodafone-Test-Center untergebracht werden sollen. Daneben werden sie Geschäfte, einen Friseur und Fitnessbereich, Restaurants sowie eine Kindertagesstätte beherbergen. Die Energieeffizienz der Objekte ermöglichten eine Zertifizierung in Silber als Green Building gemäß Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) mit der Option auf Gold, so das Emissionshaus.

Das Bauvorhaben sehe DFH-Angaben zufolge insgesamt rund 111.000 Quadratmeter Brutto-Grundfläche auf dem knapp 27.000 Quadratmeter großen Eigentumsgrundstück errichtet. Vodafone mietet alle Nutzflächen einschließlich der geplanten 2.200 PKW-Stellplätzen und rund 245 Fahrradparkplätzen, die sich zum Großteil in einem separaten Parkhaus sowie in einer Tiefgarage unter dem Hochhaus befinden. Der Mietvertrag beginnt mit der Übergabe der Immobilien an den Mieter, spätestens zum 15. Dezember 2012 und hat eine Laufzeit von 20 Jahren.

Das „Beteiligungsangebot 98 DFH Immobilienfonds Vodafone Campus Düsseldorf“ hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von 361 Millionen Euro, davon rund 225 Millionen Euro einzuwerbendes Eigenkapital zuzüglich Agio. Der Mieter Vodafone D2 GmbH hat nach Angaben des Initiators zugesagt, Kommanditanteile an der Beteiligungsgesellschaft in Höhe von zwölf Millionen Euro zu erwerben. Die prognostizierte jährliche Auszahlung liegt bei 5,5 Prozent, während der Bauphase für 2011 und 2012 bei 3,75 Prozent (für das Jahr 2011 zeitanteilig ab 1. Juli 2011). Über die prognostizierte Laufzeit bis Silvestertag 2024 stellt DFH den Anlegern Rückflüsse in Höhe von 172,5 Prozent vor Steuern (inklusive Verkaufserlös), bezogen auf das eingesetzte Eigenkapital inklusive Agio in Aussicht. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. (af)

Animation: Archilooks/HPP/Zech Group

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] cash-online.de […]

    Pingback von 25.05.2011 Deutsche Fonds Holding startet Vertrieb des Vodafone Campus – DEAL-Magazin | Immoszene — 5. Juni 2011 @ 03:47

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Jamaika als Ehe auf Gedeih, aber nicht auf Verderb”

Auf die Bundestagswahl folgten erwartungsgemäß einige Wochen verbaler Auseinandersetzungen zwischen den drei Parteien der zu erwartenden Regierungskoalition. Bei vielen Themen existieren jedoch Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die Weirich-Kolumne

mehr ...

Immobilien

CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu verständigen, berichten die “Stuttgarter Nachrichten” unter Berufung auf Unionskreise.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...