25. Mai 2011, 15:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFH bietet Beteiligung an künftiger Vodafone-Zentrale in Düsseldorf

Das Stuttgarter Emissionshaus DFH Deutsche Fonds Holding hat den Vertrieb eines neuen Immobilienfonds gestartet, der 361 Millionen Euro in einen Neubaukomplex am Düsseldorfer „Seestern“ investieren will. Nach der für Ende 2012 geplanten Fertigstellung sollen dort 5.000 Mitarbeiter des Mobilfunkanbieters Vodafone tätig sein.

DFH Online-127x150 in DFH bietet Beteiligung an künftiger Vodafone-Zentrale in Düsseldorf

So soll das Vodafone-Areal nach der für Ende 2012 geplanten Fertigstellung aussehen.

Kernstück des geplanten Gebäudeensembles ist ein ellipsenförmiges, 19-geschossigen Hochhaus mit einer Höhe von rund 75 Metern. Hinzu kommen drei weitere Gebäude mit sechs beziehungsweise neun Stockwerken, in denen weitere Büro- und Konferenzräume, Eventflächen und ein Vodafone-Test-Center untergebracht werden sollen. Daneben werden sie Geschäfte, einen Friseur und Fitnessbereich, Restaurants sowie eine Kindertagesstätte beherbergen. Die Energieeffizienz der Objekte ermöglichten eine Zertifizierung in Silber als Green Building gemäß Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) mit der Option auf Gold, so das Emissionshaus.

Das Bauvorhaben sehe DFH-Angaben zufolge insgesamt rund 111.000 Quadratmeter Brutto-Grundfläche auf dem knapp 27.000 Quadratmeter großen Eigentumsgrundstück errichtet. Vodafone mietet alle Nutzflächen einschließlich der geplanten 2.200 PKW-Stellplätzen und rund 245 Fahrradparkplätzen, die sich zum Großteil in einem separaten Parkhaus sowie in einer Tiefgarage unter dem Hochhaus befinden. Der Mietvertrag beginnt mit der Übergabe der Immobilien an den Mieter, spätestens zum 15. Dezember 2012 und hat eine Laufzeit von 20 Jahren.

Das „Beteiligungsangebot 98 DFH Immobilienfonds Vodafone Campus Düsseldorf“ hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von 361 Millionen Euro, davon rund 225 Millionen Euro einzuwerbendes Eigenkapital zuzüglich Agio. Der Mieter Vodafone D2 GmbH hat nach Angaben des Initiators zugesagt, Kommanditanteile an der Beteiligungsgesellschaft in Höhe von zwölf Millionen Euro zu erwerben. Die prognostizierte jährliche Auszahlung liegt bei 5,5 Prozent, während der Bauphase für 2011 und 2012 bei 3,75 Prozent (für das Jahr 2011 zeitanteilig ab 1. Juli 2011). Über die prognostizierte Laufzeit bis Silvestertag 2024 stellt DFH den Anlegern Rückflüsse in Höhe von 172,5 Prozent vor Steuern (inklusive Verkaufserlös), bezogen auf das eingesetzte Eigenkapital inklusive Agio in Aussicht. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. (af)

Animation: Archilooks/HPP/Zech Group

1 Kommentar

  1. […] cash-online.de […]

    Pingback von 25.05.2011 Deutsche Fonds Holding startet Vertrieb des Vodafone Campus – DEAL-Magazin | Immoszene — 5. Juni 2011 @ 03:47

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester: “Praxis zeigt, wie ungeeignet versicherungsförmige Altersvorsorgeprodukte sind”

Riester-Sparer werden Verbrauchschützern zufolge in manchen Fällen doppelt zur Kasse gebeten. Bei einer Umfrage gaben 15 von 34 Versicherungsunternehmen an, bei zulagenbedingten Änderungen des Beitrags erneut Abschluss- und Vertriebskosten zu erheben, wie aus einer Erhebung der Marktwächter Finanzen bei der Verbraucherzentrale Hamburg hervorgeht. 

mehr ...

Immobilien

Neuausrichtung der Städtebauförderung: ZIA begrüßt Fokus auf Wirtschaftsimmobilien

Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt die Neustrukturierung der Städtebauförderung, wie sie durch die Etataufstellung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat erfolgt ist.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

EU-Parlament stimmt für Lagarde als künftige EZB-Chefin

Christine Lagarde soll Anfang November den bisherigen Amtsinhaber Mario Draghi an der Spitze der EZB ablösen. Auf die erste Frau auf dem Posten wartet aber kein entspannter Arbeitsanfang – ihr Vorgänger hinterlässt ihr ein dickes Maßnahmenpaket.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Mietendeckel ist verfassungswidrig und hat schwere handwerkliche Fehler

Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg hat im Namen und als Interessenvertreter der privaten mittelständischen Immobilienwirtschaft seine Stellungnahme zum Berliner Mietendeckel abgegeben. Dabei kritisiert der BFW scharf den von Katrin Lompscher, Berlins Senatorin für Stadtentwickung und Wohnen, vorgelegten Gesetzentwurf.

mehr ...