DZAG-Angebot: In drei Tagen zum Verkaufserlös

Wer seinen Fondsanteil über einen Kanal der Hamburger Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) veräußert, kann ab sofort gegen Zahlung einer Gebühr bereits nach drei Werktagen über den Veräußerungserlös verfügen.

Björn Meschkat
Björn Meschkat

Die DZAG macht den Verkäufern unter ihren Kunden ein neues Service-Angebot: „Aufgrund der vergleichsweise langwierigen Abwicklung bei geschlossenen Fonds – im Durchschnitt 21 Werktage, im ungünstigsten Fall sogar bis zu 36 Werktage – oder auch in Folge von ausgeübten Vorkaufsrechten müssen Verkäufer zum Teil lange auf ihren Verkaufserlös warten. Allen Kunden, die nicht so lange auf ihr Geld warten möchten oder können, bieten wir mit einer Zwischenfinanzierung nun eine Alternative“, erklärt DZAG-Vorstand Björn Meschkat.

Auf Wunsch können Verkäufer geschlossener Fonds trotz noch laufender Abwicklung den Erlös aus dem Übertrag bereits nach nur drei Werktagen auf ihrem Konto verbuchen. Diese Zwischenfinanzierung erfolge über einen Darlehensvertrag zwischen dem Verkäufer und dem DZAG-Kooperationspartner M1 Factoring, die dafür eine Gebühr in Höhe von zwei Prozent des Verkaufspreises erhebt.

Scheitere im weiteren Verlauf der Beteiligungsübertrag – beispielsweise durch eine wider Erwarten fehlende Zustimmung – muss der Darlehensbetrag zurückgezahlt werden. Das Risiko eines möglichen Ausfalls trage die M1 Factoring. (af)

Foto: DZAG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.