Maersk ordert zehn Container-Giganten bei Daewoo

Der dänische Reedereikonzern Maersk hat bei der südkoreanischen Werft Daewoo den Bau von zehn Riesenfrachtern beauftragt, deren Tragfähigkeit alle Rekorde brechen wird: 18.000 Containereinheiten (TEU) sollen pro Schiff transportiert werden können. Jeder Frachter soll rund 400 Meter lang, 59 Meter breit sein und pro Stück 190 Millionen US-Dollar kosten.

ContainerschiffDie Schiffe gehören zu der neuen „Triple E- Kategorie“ und sollen Energie sparen, die Umwelt schonen und zwischen 2013 und 2014 abgeliefert werden. Die bislang größten Containerschiffe der Maersk-Flotte können bis zu 15.550 TEU befördern. Die Einsparung bei den Transportkosten dank der größeren Dimensionen beziffert die dänische Reederei auf 26 Prozent je Container.

Die neuen Mega-Frachter sind mit einer Spitzengeschwindigkeit von 23 Knoten jedoch etwas langsamer als die bisherigen Rekordschiffe und benötigen daher für Frachtrouten zwischen Europa und Asien jeweils drei Tage mehr. Es ist das Haupteinsatzgebiet der Flottenneuzugänge, zumal nordamerikanische Häfen wegen der Schiffsausmaße ohnehin nicht angelaufen werden könnten.

Die Reederei hat eigenen Angaben zufolge bei der Bestellung zusätzlich eine Option auf den Bau weiterer 20 Frachter vereinbart. (af)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.