Anzeige
23. Februar 2011, 10:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maersk ordert zehn Container-Giganten bei Daewoo

Der dänische Reedereikonzern Maersk hat bei der südkoreanischen Werft Daewoo den Bau von zehn Riesenfrachtern beauftragt, deren Tragfähigkeit alle Rekorde brechen wird: 18.000 Containereinheiten (TEU) sollen pro Schiff transportiert werden können. Jeder Frachter soll rund 400 Meter lang, 59 Meter breit sein und pro Stück 190 Millionen US-Dollar kosten.

Containerschiff-127x150 in Maersk ordert zehn Container-Giganten bei DaewooDie Schiffe gehören zu der neuen “Triple E- Kategorie“ und sollen Energie sparen, die Umwelt schonen und zwischen 2013 und 2014 abgeliefert werden. Die bislang größten Containerschiffe der Maersk-Flotte können bis zu 15.550 TEU befördern. Die Einsparung bei den Transportkosten dank der größeren Dimensionen beziffert die dänische Reederei auf 26 Prozent je Container.

Die neuen Mega-Frachter sind mit einer Spitzengeschwindigkeit von 23 Knoten jedoch etwas langsamer als die bisherigen Rekordschiffe und benötigen daher für Frachtrouten zwischen Europa und Asien jeweils drei Tage mehr. Es ist das Haupteinsatzgebiet der Flottenneuzugänge, zumal nordamerikanische Häfen wegen der Schiffsausmaße ohnehin nicht angelaufen werden könnten.

Die Reederei hat eigenen Angaben zufolge bei der Bestellung zusätzlich eine Option auf den Bau weiterer 20 Frachter vereinbart. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

“…and your chicks for free”: Fans können in Dire Straits investieren

Solvente Anleger haben jetzt die Möglichkeit, in den millionenschweren Songkatalog der Dire Straits zu investieren. Dies berichtet die britische Tageszeitung “The Guardian”.

mehr ...

Berater

Das Sales-Team zu Beginn des Jahres richtig motivieren

Aus kommerzieller Sicht ist der Januar ein eher ereignisarmer Monat. Die Ziele für die Verkaufsteams werden oft mit zeitlicher Verzögerung definiert. Dies resultiert zumeist aus dem Wunsch der Vertriebsabteilungen, die Ziele “so genau wie möglich” zu kalkulieren.

Gastbeitrag von Fabian Lucron, Primeum

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...