Anzeige
Anzeige
28. Februar 2011, 21:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ombudsstelle Geschlossene Fonds zieht Bilanz

Die Ombudsstelle Geschlossene Fonds hat im vergangenen Jahr vier Einigungen bei Auseinandersetzungen um Fondsbeteiligungen erzielt und in zehn Streitfällen Schlichtungssprüche erlassen. Mit 134 Beschwerden gab es 50 Prozent mehr Anfragen als im Jahr 2009.

VGF-127x150 in Ombudsstelle Geschlossene Fonds zieht Bilanz

Ombudsfrau Dr. Inga Schmidt-Syaßen

In ihrem Tätigkeitsbericht 2010 prognostiziert die Ombudsstelle Geschlossene Fonds einen weiteren Anstieg an Beschwerdeeingängen, Einigungen und Verfahrensabschlüssen für das Jahr 2011. In den 134 Streitfällen konnte sich die Beschwerdestelle eigenen Angaben zufolge bei 66 Beschwerden für zuständig erklären. Damit liegt die Quote dreimal so hoch wie im Jahr zuvor. Die Geschäftsührung der Ombudsstelle wertet das als Beleg dafür, dass sich die Einrichtung neben den Schlichtungs- und Kundenbeschwerdestellen der Banken, Sparkassen und Versicherungen etabliert hat.

Die Ombudsstelle Geschlossene Fonds ist eine unabhängige Instanz zur außergerichtlichen Schlichtung von individuellen Streitfällen zwischen Anlegern und Emissionshäusern sowie Fondsgesellschaften und ihren Vertragspartnern. Die Ombudsfrau, Dr. Inga Schmidt-Syaßen, genießt richterliche Unabhängigkeit und ist keinen Weisungen unterworfen.

Mehr als ein Drittel der Beschwerden richtete sich gegen Immobilienfonds, Beteiligungsangebote aus den Segmenten Private Equity, Medienfonds und Schifffahrt seien jeweils etwa mit 20 Prozent Gegenstand der Anfragen gewesen. Inhaltlich ging es meist um Prospektfehler, Kündigungen und Widerrufe der Beteiligung. In einem Drittel der Fälle war das Ziel der Beschwerden darauf gerichtet, Schadensersatz zu erhalten, 27 Prozent der Beschwerdeführer forderten die Rückabwicklung des Vertrages.

Von den 66 Fällen, in denen die Ombudsstelle zuständig war, konnten bis Ende 2010 insgesamt 19 Verfahren abgeschlossen werden. Vier davon durch Einigung, zehn durch Schlichtung. „Dass die Schlichtungssprüche sämtlich zugunsten der Beschwerdegegnerinnen ausgingen, lag vor allem daran, dass acht Beschwerden als unzulässig abzuweisen waren“, erklärt Dr. Inga Schmidt-Syaßen. „Wenn sich die Beschwerden gegen etwaige Prospektfehler richten, was häufig der Fall ist, lehne ich die Schlichtung wegen des Vorliegens eines sogenannten Musterfalles ab.“ Gleichwohl konnten in diesen Fällen die Sachverhalte geklärt und die wesentlichen Argumente gesammelt und ausgetauscht werden. (af)

Foto: Ombudsstelle Geschlossene Fonds

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] um Fondsbeteiligungen erzielt und in zehn Streitfällen Schlichtungssprüche […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Ombudsstelle Geschlossene Fonds zieht Bilanz | Mein besster Geldtipp — 28. Februar 2011 @ 23:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...