Real I.S.: Zweiter Holland-Fonds startklar

Der Initiator Real I.S. bringt seinen zweiten Holland-Fonds auf den Markt. Das Beteiligungsangebot des Münchner Unternehmens investiert in zwei Büroimmobilien des Gebäudeensembles „Beatrixpark“ in Den Haag.

holland niederlande tulpen windmühleLangfristiger Mieter ist mit dem „Rijksgebouwendienst“ eine staatliche Behörde. Sie hat beide Fondsobjekte seit Anfang 2007 gemietet und verwaltet das Immobilienportfolio des niederländischen Staates. Die laut Real I.S. im Wesentlichen gleichartigen Mietverträge beider Objekte wurden über eine feste Laufzeit von 15 Jahren bis Ende 2021 abgeschlossen.

Soweit der Mieter sie nicht zwölf Monate vor Vertragsende kündigt, verlängern sich die Mietverhältnisse um jeweils fünf Jahre. Die Mieten werden jährlich anhand der Entwicklung des Verbraucherpreisindex angepasst.

Die beiden zum Fonds gehörenden Immobilien liegen im „Beatrixpark“, einem neungeschossigen Gebäudekomplex mit insgesamt drei miteinander verbundenen Bürogebäuden. Sie haben eine vermietbare Bürofläche von rund 26.000 Quadratmetern und Archivflächen von etwa 1.600 Quadratmetern. In der Tiefgarage stehen 254 Parkplätze zur Verfügung.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds gibt Real I.S. mit 117 Millionen Euro an, davon sollen rund 63,3 Millionen Euro als Eigenkapital platziert werden. Der Fonds kalkuliert mit einer prognostizierten jährlichen Ausschüttung von anfänglich 6,25 Prozent, die ab 2015 auf voraussichtlich 6,5 Prozent ansteigen soll. Über die prognostizierte Laufzeit bis 2021 sollen Gesamtrückflüsse von 164 Prozent vor Steuern generiert werden.

Die Mindestbeteiligung beträgt 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.