22. Februar 2011, 17:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WOC füllt Blind-Pool-Portfolio auf Korsika

Der Berliner Initiator White Owl Capital (WOC) hat den Erwerb von zwei Solarkraftwerken auf der französischen Insel Korsika bekanntgegeben. Die geplanten Anlagen sollen eine Nennleistung von fünf Megawatt (MW) erreichen und wandern in das Portfolio des im April 2010 aufgelegten WOC Nachhaltigkeitsfonds 03.

Solar1-127x150 in WOC füllt Blind-Pool-Portfolio auf Korsika

Verantwortlich für die Projektentwicklung zeichnet die Kloss Nouvelles Energies SARL (KNE) mit Sitz in Marseille. Als Generalunternehmer errichtet Global Energy Services Siemsa (GES) die Anlagen. WOC hat das Eigenkapital nach eigenen Angaben bereits bei privaten Investoren platziert.

Mit den Investitionen auf Korsika will das deutsche Emissionshaus seine internationale Ausrichtung konsequent fortsetzen. “Wir werden hier noch deutlich nachlegen”, erklärt WOC-Vorstand Tobias Pehle.

In den vergangenen zwei Jahren habe sein Unternehmen für Photovoltaik-Assets im Umfang von rund 400 Millionen Euro erworben. Damit zählt sich das Emissionshaus derzeit zu den europaweit aktivsten Investoren im Bereich Solar. In den kommenden zwölf Monaten soll ein Investitionsvolumen von weiteren rund 250 Millionen Euro dazukommen, so Pehle.

Die jüngst erworbenen Anlagen auf Korsika befinden sich in der Gemeinde Bonifacio im Département Corse-du-Sud. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] den Erwerb von zwei Solarkraftwerken auf der französischen Insel Korsika bekanntgegeben. Die […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von WOC füllt Blind-Pool-Portfolio auf Korsika | Mein besster Geldtipp — 23. Februar 2011 @ 03:05

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sparen durch vollautomatische Daten- & Dokumentenverarbeitung

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun erstmalig eine automatisierte Lösung und damit großes Potenzial zum Sparen.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung – Die Zeit ist reif für mehr Nachhaltigkeit

Mit der Nachhaltigkeit ist es in Deutschland so eine Sache. Viele machen sich bereits für den Umweltschutz stark. Viele denken aber auch, dass sie bereits viel dafür tun. Doch wie sieht es wirklich aus? Gerade beim Thema ‚Wohnen‘ ist noch Potenzial vorhanden.

mehr ...

Investmentfonds

Der erste Elternfonds der Welt

Sustainability Research der Kriterienfilter

Das ÖKOWORLD-Prinzip sieht eine Trennung von Nachhaltigkeitsresearch und Fondsmanagement vor. Das heißt: Die Portfoliomanager dürfen ausschließlich in Titel investieren, die aufgrund der Überprüfung von vorab definierten sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien in das Anlageuniversum aufgenommen wurden.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Lebensversicherung in Liechtenstein: Asset protection mit Totalausfallrisiken

Unter „asset protection“ (Vermögensschutz) versteht man die Trennung geschäftlicher und privater Risiken bzw. Vermögenssphären, einschließlich derEinbindung von Versicherungsschutz. Gefahren für das Privatvermögen stammen vorwiegend aus dem betrieblichen Bereich (z.B. Durchgriffshaftung) oder durch Finanzierungen, aber auch wegen Trennung/Scheidung oder aus rechtlichen Auseinandersetzungen. Wie auch bAV-Vermögen geschützt werden können.

mehr ...