White Owl vertraut der Sonne über der Grande Nation

Der Berliner Initiator White Owl will noch im April 2010 den WOC Nachhaltigkeitsfonds 03 auf den Markt bringen, der Solaranlagen in Frankreich finanzieren wird. Obgleich die Offerte eine Blind-Pool-Strategie verfolgt, kann der Fonds nach Auskunft des Emissionshauses kurz vor Vertriebsstart ein Initialportfolio aus drei Freiflächenanlagen mit einer Nennleistung von knapp 30 Megawattpeak vorweisen.

WOC_50644267Das Gesamtinvestitionsvolumen der Offerte soll zwischen 80 und 170 Millionen Euro bei einem Eigenkapitalanteil von bis zu 50 Millionen Euro liegen. Zu den Investitionskriterien zählt der Initiator, dass alle erforderlichen Genehmigungen, Nutzungsrechte und Netzanschlusszusagen vor dem Erwerb vorliegen müssten. Ferner dürfe der Einkaufspreis der jeweiligen Anlage das Achtfache ihres Jahresertrages nicht überschreiten.

Anleger, die sich ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen, sollen jährliche Auszahlungen von anfänglich 7,6 Prozent erhalten, die über die Fondslaufzeit auf 30,5 Prozent der Einlage steigen sollen. Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss beläuft sich auf 234 Prozent.

Frankreich hat angekündigt, bis zum Jahr 2020 Anlagen mit einer Nennleistung von mehr als 5.800 Megawattpeak ans Netz anschließen zu wollen. Die Einspeisevergütungssätze betragen nach Auskunft des Initiators seit Januar 2010 bis zu 58 Cent pro Kilowattstunde Strom. (af)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.