Anzeige
11. Dezember 2012, 11:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anleger des DCM-Renditefonds 12 stimmen Verkauf der Immobilien zu

Die Gesellschafter des in Schieflage geratenen Renditefonds 12 aus dem Münchener Emissionshaus DCM haben auf einer Versammlung am 10. Dezember 2012 der Veräußerung aller vier Fondsimmobilien zugestimmt.

Gesellschafterversammlung-127x150 in Anleger des DCM-Renditefonds 12 stimmen Verkauf der Immobilien zuRund 1.600 Anleger hatten sich im Emissionsjahr 2000 an vier Gebäuden beteiligt: Wie ein Mitglied der Fondsgeschäftsführung gegenüber Cash.Online erklärte, seien die Logistikimmobilie in Köln und das gemischt genutzte Objekt in Bremerhaven vollständig und das zum Fondsportfolio gehörende Bürogebäude in Hannover zu rund 80 Prozent vermietet. Schwierigkeiten bereitete die Büroimmobilie in der Hamburger City Nord, nachdem der alleiniger Mieter, das Arbeitsgericht, seinen Mietvertrag gekündigt habe.

Zudem sei ein Teil der Darlehen mit Schweizer Franken finanziert worden, was sich angesichts der Wechselkursentwicklung als nachteilig herausgestellt hat. Zwischenzeitlich sei jedoch eine vorübergehende Stundung der Tilgung ausgehandelt worden. Die Fondsimmobilien sollen im Laufe des kommenden Jahres veräußert werden, acht Jahre früher als es das Fondskonzept vorsah. Ob die Anleger mit ihrer Beteiligung doch noch „Rendite machen“ hängt von der Höhe der erzielbaren Verkaufspreise ab. Wie üblich müssen zunächst die Forderungen der Banken befriedigt werden. (af)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare

  1. Es gibt starke bedenken gegenüber der Handlungsweise der DCM Anleger schließen sich bereits Zusammen laut einer Interessensgemeinschaft sollen komische Dinge im Hintergrund laufen Google: IG-12KG

    Auch ist die Fondsverwaltung mittlerweile von S&K aufgekauft worden, was die Gerüchteküche anheizt.

    Kommentar von Bernd Schmöle — 14. Dezember 2012 @ 22:31

  2. Das Fondskonzept der DCM bestätigt leider wieder einmal, dass der Fremdfinanzierungshebel ein hohes Risiko bei Problemen mit Mietern darstellt. Besonders negativ können sich dann noch Femdwährungsdarlehen für die Fondsgesellschaft – sprich Anleger – auswirken. Ob die Branche daraus etwas lernen wird ?

    Kommentar von Ulrich Klee — 11. Dezember 2012 @ 21:43

  3. Wieder einmal klappt die Bank dne Schirm bei Regen zu und die Anleger werden nass. So was nennt man “Bank-Raub”, die Bank ist der Räuber!

    Kommentar von Dr. Hans Pfister — 11. Dezember 2012 @ 19:15

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Arbeiten im Alter: Wenn die Rente (nicht) reicht

In Deutschland ist weit mehr als ein Viertel aller Rentnerinnen und Rentner in den ersten drei Jahren nach Übergang in eine Altersrente erwerbstätig: Besondern Frauen sind betroffen. Rund  31 Prozent gehen einer regelmäßigen bezahlten Beschäftigung nach. Bei den Männern 28 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

Noch zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich warm, aber die nächste Wintersaison steht vor der Tür. Der Immobilienberater Knight Frank hat die Veränderungen bei den Immobilienpreisen in den französischen und Schweizer Alpin-Skigebieten untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...