Hamburg Trust will mit neuen Produkten in 2012 über 100 Millionen Euro platzieren

Das Emissionshaus Hamburg Trust plant, in den kommenden Monaten über Publikumsfonds die Beteiligung an einem Seniorenwohnheim in Esslingen und einer Studentenapartmentanlage in Mainz anzubieten. Zudem soll die USA-Immobilienfonds-Reihe fortgeführt werden und so mehr als 100 Millionen Euro eingesammelt werden.

Dirk Hasselbring, Hamburg Trust
Dirk Hasselbring, Hamburg Trust

Noch im April 2012 soll der Vertriebsstart des Immobilienfonds domicilium 9 erfolgen, der Seniorenresidenz Charlottenhof im schwäbischen Esslingen investiert. Der vollständig vermietete Gebäudekomplex wurde im Jahr 1998 errichtet und verfügt über eine Gesamtmietfläche von etwa 10.760 Quadratmetern sowie 154 Tiefgaragenstellplätze. Auf acht Gebäuden befinden sich 153 barrierefreie 1- bis 3,5-Zimmer-Wohnungen mit einer Wohnfläche zwischen 27 und 86 Quadratmetern. Angegliedert ist ein an den Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Baden-Württemberg e.V. (ASB) vermietetes Pflegeheim mit 52 Betten.

Im Juli 2012 wollen die Hanseaten einen Fonds auf den Markt bringen, der in eine noch zu errichtende Studentenwohnanlage in fußläufiger Entfernung zur Universität Mainz errichtet werden soll. Anfang April 2012 werde man planmäßig mit den Bauarbeiten beginnen. Die Fertigstellung der Anlage mit 795 Wohneinheiten ist für das Wintersemester 2013/2014 angedacht. „Nach der Fertigstellung wird unsere Fondsimmobilie über einen Zeitraum von 30 Jahren an das staatliche Studentenwerk vermietet, das auch als Betreibergesellschaft fungiert. Anders als unsere Wettbewerber verzichten wir auf eine luxuriöse Ausstattung der Apartments und setzen auf eine zielgruppengerechte Gestaltung“, sagt Dirk Hasselbring, CEO bei Hamburg Trust zu Cash. Online. „Dafür können sich die Studenten die monatliche Miete in Höhe von 310 Euro inklusive aller Nebenkosten auch leisten“, so der Chef des Emissionshauses weiter.

Hasselbring plant zudem, die Fondsserie „finest selection“ mit US-amerikanischen Immobilien gemeinsam mit dem Kooperationspartner Paramount noch im Jahr 2012 fortzusetzen. Eines der beiden Beteiligungsangebote wird eine Mezzaninen-Kapital-Struktur aufweisen und vor allem Objekte in „distressed financial situations“ erwerben.

Daneben muss Hamburg Trust noch seinen Fonds Forum – Park Office ausplatzieren. Seit dem Vertriebsstart im August 2011 seien rund 60 Prozent des prospektierten Eigenkapitals von 13,6 Millionen Euro eingesammelt worden. Anleger investieren in Bürogebäude in der Karlsruher Quartiersentwicklung „City Park“.

Um das ehrgeizige Platzierungsziel zu erreichen, hat sich der Initiator in den vergangenen Wochen personell verstärkt: So wurde unlängst der ehemalige IVG-Funds-Vertriebsleiter Hans Hünnscheid (55) als neuer Chief Sales Officer (CSO) eingekauft. Er soll von Cliff Wenner (47), ehemals Vorstand der Deutsche Grund & Boden Kapital AG, unterstützt werden. Letzter Neuzugang beim Initiator ist Hans Hermann Kofoet (55), der im Bereich Asset Management / Investment Management eingesetzt wird. Kofoet war zuvor mehr als zehn Jahre bei der MEAG Munich ERGO Assetmanagement in führender Position tätig, zuletzt als Leiter Kaufmännisches Objektmanagement. (af)

Foto: Hamburg Trust

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.