Anzeige
25. Januar 2012, 09:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienfonds mit freistaatlichem Mieter

Das Hamburger Emissionshaus Paribus Capital bereitet den Vertriebsstart des Paribus Hochschulportfolio Bayern vor. Anleger investieren in zwei Erweiterungsneubauten der Uni Bamberg und der Hochschule Coburg, die nach der im laufenden Jahr geplanten Fertigstellung größtenteils an den Freistaat Bayern vermietet sind.

Campus Coburg Paribus Capital-133x150 in Immobilienfonds mit freistaatlichem Mieter

Ansicht des Hochschul-Campus Coburg

Der Beteiligungsprospekt ist bereits bei der Bafin eingereicht. Der Hamburger Initiator plant rund 34,3 Millionen Euro bei Privatanlegern einzusammeln um insgesamt gut 68,2 Millionen Euro in die beiden Neubauvorhaben zu investieren.

Das eine Fondsobjekt unweit des Campus der Otto-Friedrich-Universität Bamberg soll nach der für Juli 2012 geplanten Fertigstellung eine Mietfläche von 14.630 Quadratmeter umfassen. Die Fläche soll Lehrräume für rund 1.900 Studierende, Büroflächen für 265 Universitätsmitarbeiter und eine Cafeteria beherbergen. Das Fondsgrundstück von 4.160 Quadratmetern ist Teil einer Quartiersentwicklung, die auch Wohngebäude für Studenten vorsieht. Mehr als 95 Prozent der Mietfläche sind in den 15 Jahren ab Übergabe an den Freistaat Bayern vermietet, der verbleibende Teil über eine zweijährige Mietgarantie des Veräußerers der Immobilie abgesichert.

Campus-Bamberg-Paribus-online-127x150 in Immobilienfonds mit freistaatlichem Mieter

Das Fondsobjekt der Universität Bamberg

Fondsimmobilie Nummer Zwei soll bis Ende des Jahres unter Einbeziehung des historischen Hofbrauhauses von 1856 auf dem Campus der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg entstehen. Nach der Fertigstellung sollen bis zu 900 Studenten in den neuen Labors des historischen Gewölbekellers forschen und in den überirdischen Flächen lernen oder die Hochschulangestellten in ihren Büros aufsuchen können. Der Großteil der Gesamtmietfläche von 12.285 Quadratmetern sowie der mehr als 170 PKW-Stellplätzen ist zwölf Jahre an den Freistaat vermietet, der eine Pönale von 30 Monatsmieten zahlen muss, falls er die Verlängerungsoption nicht zieht. Einen Anteil von rund 1.240 Quadratmetern teilen sich die Beratungsgesellschaft Elaxy, die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft Wifög sowie eine Tochter der Stadtwerke Coburg.

Anlegern, die den Fonds ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio zeichnen können, stellt Paribus Capital zunächst eine jährliche Ausschüttung in Höhe von sechs Prozent der Einlage in Aussicht. Sie soll ab dem Jahr 2020 auf 6,5 Prozent steigen. Die prognostizierte Fondslaufzeit endet am Silvestertag 2024. (af)

Animation: Paribus Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...