Anzeige
Anzeige
30. Oktober 2013, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Auch Wölbern Invest KG stellt Insolvenzantrag

Neuer Akt im Wölbern-Drama: Nachdem die Wölbern Fondsmanagement GmbH bereits am 22. Oktober 2013 den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt hatte, musste am 28. Oktober nun auch deren Muttergesellschaft Wölbern Invest KG Insolvenz anmelden.

Bernd-depping in Auch Wölbern Invest KG stellt Insolvenzantrag

Bernd Depping

Nach Angaben von Bernd Depping, dem Sanierungsgeschäftsführer der Wölbern Fondsmanagement GmbH, habe „der Insolvenzantrag absehbar keinerlei negative Auswirkungen auf die Immobilienfonds unter unserem Management“, so Depping.

„Wir gehen vielmehr davon aus, dass diese Tatsache uns größere Unabhängigkeit und weitere Handlungsspielräume beim aktiven Management der Fonds ermöglicht“, erklärt Depping. In einem ersten Gespräch habe der vorläufige Insolvenzverwalter der Wölbern Invest KG (WIKG) zugesagt, die Sanierung der Fonds auch im Interesse der Anleger zu unterstützen.

Größere Unabhängigkeit bei der Restrukturierung

Insbesondere wird durch dieses Verfahren die Restrukturierung der Wölbern-Gruppe in gesellschaftsrechtlicher und personeller Hinsicht ohne Einbindung des bisherigen persönlich haftenden Gesellschafters ermöglicht. Die Geschäftsführung der Wölbern Fondsmanagement GmbH werde die Insolvenzverwaltung bei deren Aufarbeitung der rechtlichen und wirtschaftlichen Aktionsfelder der  Wölbern Invest KG konstruktiv begleiten, so Depping.

Fondsimmobilien auf dem Prüfstand

Der Sanierungsgeschäftsführer konzentriert sich derzeit auf die Analyse der wirtschaftlichen Gegenwart der Fonds, um auf dieser Grundlage deren Zukunft zu gestalten. Dabei käme auch auf den Prüfstand, ob und ich welcher Form ein Verkauf von Fondsimmobilien betrieben werden könne. An dem von dem vorherigen Management initiierten Portfolioverkauf hat sich eine hohe Anzahl von Investoren interessiert gezeigt.

Depping unterstrich das gemeinsame Interesse von Geschäftsführung, Gläubigern und Gesellschaftern, das vorhandene Knowhow bei Sanierungen und aktivem Asset Management zu bündeln, um reibungslos an einer Werte sichernden Zukunft der Immobilienfonds arbeiten zu können.

Depping will für ein erstes Treffen des von ihm vorgeschlagenen Anleger-Komitees Mitte November 2013 einladen, um Interessen, Befugnisse und Aufgaben dieses Gremiums zu besprechen.

Heinrich Maria Schulte, Inhaber und Chef des Hamburger Emissionshauses, sitzt seit 23. September 2013 in Untersuchungshaft. Ihm wird gewerbsmäßige Untreue in mehr als 300 Fällen vorgeworfen. (mh)

Foto: Depping

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...