Quadoro bringt „Impact“-Spezialfonds für Erneuerbare Energien

Außenaufnahme Firmensitz von Quadoro in Offenbach.
Foto: Quadoro
Firmensitz von Quadoro in Offenbach.

Die Quadoro Investment GmbH, Kapitalverwaltungsgesellschaft der Doric-Gruppe, hat den offenen Spezialfonds Quadoro Sustainable Energy (QSE) aufgelegt.

Nach Angaben von Quadoro hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) damit einen der ersten offenen Artikel-9-Spezial-AIF nach deutschem Recht im Bereich Erneuerbare Energien zugelassen, also einen alternativen Investmentfonds (AIF), der hohen Nachhaltigkeitsansprüchen gemäß Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung entspricht.

Kooperationspartner des Fonds für das Transaktions- und Asset Management sind die Solar- und Windkraftexperten Aream und Encavis. Vertriebsstart ist der 3. Mai 2022, also heute. Der QSE ist ein offener Spezialfonds für semiprofessionelle und professionelle Anleger.

Zielvolumen 300 Millionen Euro

Der Fonds hält im Rahmen seiner Investmentstrategie bei mindestens 75 Prozent seiner Investitionen alle vier Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten der EU-Taxonomie ein und leistet einen wesentlichen Beitrag zu dem Umweltziel Klimaschutz, so Quadoro.

Darüber hinaus werde der Übergang zu einer CO2-armen Wirtschaft unterstützt und die Bestrebungen der Politik zum Ausbau der Erneuerbaren Energien und zur Erreichung von Klimaneutralität gefördert. Der QSE investiert in Ländern des Europäischen Wirtschaftsraumes schwerpunktmäßig in Photovoltaik- und Windkraftanlagen (onshore). Das Zielvolumen liegt bei 300 Millionen Euro.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel