Estnische Plattform Estateguru stellt Vorstand im deutschen Verband

Foto/Illustration: Shutterstock.com

Björn Kombächer, Geschäftsführer von Estateguru Germany, wurde von den Mitgliedern des Verbandes deutscher Kreditplattformen (VDK) einstimmig mit Wirkung zum 1. Juli 2022 zum neuen Mitglied des Vereinsvorstands gewählt.

Kombächer folgt auf Jens Siebert, vormalig Mitglied des Vorstands bei Invesdor, der das Gremium per 30. Juni 2022 auf eigenen Wunsch verlassen hatte, teilt der Verband mit. Estateguru Germany ist der deutsche Arm der für ihren ausgeprägten Expansionsdrang bekannten Crowd-Kreditplattform Estateguru aus Tallinn (Estland). Sie war dem VDK erst vor vier Wochen beigetreten.

Kombächer bringt den Angaben zufolge mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im Finanzsektor mit. Vor seiner Zeit bei Estateguru war er unter anderem Head of Alternative Assets bei Donner Reuschel sowie Geschäftsführer der Donner Reuschel Finanz Service GmbH. Kombächer: „Drei Jahre nach seiner Gründung hat sich der VdK in Deutschland als zentrale Stimme der Kreditmarktplätze fest etabliert. In den nächsten drei Jahren wird es nun darum gehen, die europäische Perspektive fortzuentwickeln, um die wachsende Bedeutung des Digital Lendings als Anlageklasse bei der Asset Allokation institutioneller Investoren abzubilden.”

Weiterer „Branchenstandard“ verabschiedet

Die Mitgliederversammlung hat zudem einstimmig einen „Branchenstandard“ für das Auslagerungsmanagement verabschiedet. Auf Seiten der Kreditplattformen werde das Thema Outsourcing bislang unterschiedlich gehandhabt, so der Verband. Da die gängige Regulatorik auf die digitalen Geschäftsmodelle der Marketplace Lender nicht immer anwendbar sei, blieben große Gestaltungsspielräume mit potentiell negativen Auswirkungen auf das „Ökosystem“, womit in diesem Fall offenkundig nicht die Umwelt gemeint ist, sondern die verschiedenen Akteure der Branche.

Mit dem Auslagerungsstandard gebe der Verband erstmals einen einheitlichen Rahmen vor, wie die durch Outsourcing entstandenen Risiken im Blick zu behalten und zu steuern sind. Zuvor hatte er bereits Standards für das Beschwerdemanagement, für angemessenes und diskriminierungsfreies Verhalten, für die Compliance-Organisation sowie für einheitliche Branchenangaben und -zahlen verabschiedet.

Der Verband deutscher Kreditplattformen hat den Angaben zufolge 24 Mitglieder, zu denen Unternehmen aus allen Teilen des „Ökosystems“ zählen. Der Verband wurde im Juni 2019 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.