Anzeige
13. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVG auf Wachstumskurs

Die Bonner IVG Immobilien AG konnte im Jahr 2004 ihr Konzernergebnis von 54,1 auf 74,9 Millionen Euro steigern. Das operative Ergebnis (EBIT) des Immobilienkonzerns erhöhte sich auf 202,6 Millionen Euro (Vorjahr 130,5 Millionen Euro). Die für die Bewertung von Immobilienaktiengesellschaften wichtige Kennzahl Net Asset Value (NAV), die den inneren Wert der Aktie spiegelt, stieg um 5,5 Prozent auf 15,20 Euro je Aktie. Der Hauptversammlung am 31. Mai 2005 soll eine Dividendenerhöhung auf 35 Cent je Aktie vorgeschlagen werden. IVG betreut derzeit ein Gesamt-Immobilienvermögen im Wert von 16 Milliarden Euro.

Im Geschäftsbereich Portfoliomanagement stiegen die Nettomieteinnahmen um fünf Prozent auf 227,2 Millionen Euro. Der Bruttogewinn aus Objektverkäufen in verschiedenen europäischen Metropolen betrug 79,3 Millionen Euro. Im Gegenzug wurde das Portfolio unter anderem in Düsseldorf und Helsinki mit Investitionen in Höhe von 153 Millionen Euro verstärkt.

Im Geschäftsfeld Projektentwicklung erhöhte sich das operative Ergebnis von 14,4 auf 24,7 Millionen Euro. Bis zum Jahr 2007 sind im Großraum Paris gemeinsam mit Axa Real Estate Managers Investitionen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro geplant. Im Fondsbereich kletterte das operative Ergebnis auf 16,8 Millionen Euro, während im Vorjahr noch ein Minus von 2,7 Millionen Euro verzeichnet wurde. IVG managt aktuell Immobilienfonds mit einem Volumen von 12 Milliarden Euro, davon 8,8 Milliarden Euro für Institutionelle Investoren und 3,2 Milliarden Euro für Privatanleger.

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen

Der Versicherungskonzern Talanx (HDI) will nach seiner jüngsten Gewinnwarnung in einigen Jahren beim Überschuss die Milliardenmarke knacken. Das kündigte der neue Talanx-Chef Torsten Leue am Dienstag in Frankfurt an.

mehr ...

Immobilien

Grafik des Tages: Mieten steigen nicht nur in Großstädten rasant

Bisher konnten besonders Großstädter ein Lied von steigenden Mieten singen, mittlerweile hat der Preisanstieg auch die Klein- und Mittelstädte erreicht. Ab welchen Einwohnerzahlen die Steigerungen besonders gravierend sind.

mehr ...

Investmentfonds

Brüssels Dilemma

Die EU-Kommission hat den Haushaltsentwurf Italiens zurückgewiesen, doch die italienische Regierung hält an ihren Plänen fest. Beide Seiten müssen einen Kompromiss eingehen, um die Stabilität Europas nicht zu gefährden. Kommentar von Carsten Mumm, Donner & Reuschel

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...