SEB investiert in Polen

Die SEB Immobilien-Investment GmbH, Frankfurt, hat für ihren offenen Immobilienfonds SEB ImmoPortfolio Target Return Fund erstmals in Polen investiert. Die Gesellschaft erwarb das Business Center in Warschau von Swede Center, einer indirekten Beteiligungsgesellschaft des Möbelhauses IKEA.

Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt 77 Millionen Euro und wird jeweils zur Hälfte aus Eigen- und Fremdmitteln finanziert. Das aus zwei Gebäuden bestehende University Business Center I und II umfasst insgesamt rund 31.500 Quadratmeter Mietfläche und befindet sich im südlich der Innenstadt gelegenen Stadtteil Mokotov mitten auf dem Universitätsgelände. Die beiden 1997 und 2000 erbauten Gebäude sind voll vermietet. Hauptmieter sind internationale Unternehmen wie Hewlett Packard, Nestlé, UPC TV, Fiat und Samsung.

Das Portfolio des ImmoPortfolio Target Return Fund umfasst nunmehr sieben Immobilien, davon vier in Deutschland, eine in Frankreich sowie die beiden Neuakquisitionen in Polen. Die Wertentwicklung des Fonds lag seit seiner Umdeklarierung zum offenen Fonds in den ersten fünf Monaten des Jahres (1. Januar bis 31. Mai 2005) bei 2,8 Prozent und somit hochgerechnet bei 7,1 Prozent per annum. Der im Oktober 2001 zunächst als Spezialfonds SEB ImmoSpezial I aufgelegte Fonds erzielte vorher eine Wertentwicklung von durchschnittlich 9,6 Prozent jährlich. Er richtet sich an institutionelle Investoren und vermögende Privatanleger (Mindestanlage 500.000 Euro).

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.