Bieterkampf um ThyssenKrupp-Objekte

Der Industriekonzern ThyssenKrupp verzeichnet großes Interesse der Bieter am Verkauf eines Immobilienpakets. Nach einem Bericht der ?Welt? bemühen sich eine handvoll Finanzinvestoren um den Zuschlag für die angebotenen Verwaltungsimmobilien, darunter auch die britische Beteiligungsgesellschaft Terra Firma. Diese hatte im Jahr 2005 für rund sieben Milliarden Euro die Wohnungsgesellschaft Viterra übernommen.

ThyssenKrupp will seine Verwaltung künftig in Essen und Duisburg konzentrieren. Daher steht das Prestigeobjekt Dreischeibenhaus in der Düsseldorfer Innenstadt, das Automotive-Gebäude in Bochum sowie eine Reihe weiterer Objekte im Ruhrgebiet zum Verkauf. Nach Angaben der ?Welt? erhofft sich der Konzern einen Verkaufserlös von 200 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.