Citigroup mit erstem Immobilienzertifikat

Die Citigroup, Frankfurt/Main, geht mit ihrem ersten Zertifikat aus dem Immobilienbereich an den Markt. Das Immobilien-Protect-Zertifikat weist eine Laufzeit von 6,5 Jahren auf und kann noch bis zum 29. Mai gezeichnet und anschließend über die Börse oder die Citigroup gehandelt werden. Es handelt sich um ein Produkt mit Kapitalschutz, bei dem die Anleger am Ende der Laufzeit mindestens den Ausgabepreis unter Abzug des Ausgabeaufschlags erhalten.

Im Gegenzug behält die Citigroup die ausgeschütteten Dividenden ein. Außerdem partizipieren die Anleger nicht am Endstand des Index am Ende der Laufzeit, sondern an seiner durchschnittlichen Entwicklung. Das Zertifikat basiert auf dem neu aufgelegten ?Immo Index?, den die Deutsche Börse gemeinsam mit der Citigroup entwickelt hat. Dieser besteht aus den zehn größten börsennotierten Immobiliengesell-schaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, wobei aus jedem Land mindestens zwei Titel vertreten sein müssen. Mit der höchsten Gewichtung ist derzeit die Münchner Hypo Real Estate Holding mit einem Anteil von 36 Prozent vertreten.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.