Colonia Real Estate AG auf Einkaufstour

Die Colonia Real Estate AG konnte im zweiten Quartal 2006 ihr Konzernergebnis nach Steuern auf 4,87 Millionen Euro steigern. Im zweiten Quartal des Vorjahres hatte das Unternehmen dagegen noch einen Verlust von 143.000 Euro erwirtschaftet. Der Umsatzerlös verfünffachte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 3,7 Millionen Euro.

In den ersten sechs Monaten 2006 erwarb die CRE AG Immobilienportfolios im Wert von rund 200 Millionen Euro, für das Gesamtjahr strebt das Management ein Investitions-volumen von 500 Millionen Euro an. Im ersten Halbjahr 2006 erzielte der Konzern ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 8,92 Millionen Euro gegenüber einem Verlust von 146.000 Euro im Vorjahreszeitraum.

?Mit den neuen Töchtern Resolution GmbH und CRE Fonds Management GmbH haben wir unser Geschäftsmodell auf ein breiteres Fundament gestellt. Damit schaffen wir die Voraussetzungen für ein gezieltes weiteres Wachstum?, sagt Stephan Rind, Vorstandsvorsitzender der Colonia Real Estate AG. Die CRE AG beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Erwerb und dem Asset Management von unterbewerteten Immobilien. Nach Unternehmensangaben zielt die opportunistisch ausgerichtete Investmenttätigkeit vorwiegend auf Portfolios in Deutschland.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.