17. Januar 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Feri: Note “A” für KanAm grundinvest

Die Ratingagentur Feri mit Sitz in Bad Homburg hat den offenen Immobilienfonds KanAm grundinvest mit der Note “sehr gut” (A) geratet. Das Management der KanAm Grund Kapitalanlagegesellschaft wurde als als “hervorragend” (AA) bewertet, das Immobilienportfolio (Stand 30. Juni 2005) als “weit überdurchschnittlich” (B+) eingestuft.

Laut KanAm wurde Feri für das Rating ein vollständiger Einblick in das Management, die Organisation sowie sämtliche Fonds- und Immobiliendaten gewährt. Dies umfasse auch Unterlagen über sämtliche im Fonds befindliche Objekte wie Verkehrswertgutachten und Übersichten der Mietverträge.

Damit kommt Feri zu einer anderen Einschätzung als die Berliner Ratingsagentur Scope. Diese hatte die beiden KanAm-Fonds Anfang Januar auf die Watchlist gesetzt, mit der Begründung, dass sich KanAm nicht bereit erklärt habe, Scope vertrauliche Informationen zur Verfügung zu stellen (siehe cash-online vom 11. Januar). Nun setzte Scope wegen der Probleme beim KanAm-Partner Mills nicht nur den in Dollar notierten US-grundinvest sondern auch den grundinvest-Fonds auf “Verkaufen”, obwohl dieser keine Mills-Objekte hält. Die Berliner begründeten ihre Entscheidung damit, dass es bei beiden Fonds im Falle großer Mittelrückflüsse zu Liquiditätsengpässen kommen könnte. KanAm ist kein Scope-Kunde.

The Mills Corporation, einer der größten Entwickler von Shoppingcentern in den USA, hatte angekündigt, die Vorbereitungen für zehn Projektentwicklungen zu stoppen und Vorlaufkosten in Höhe von 77 Millionen US-Dollar abzuschreiben. KanAm hat mit Mills vor allem Shoppincenter für geschlossene Fonds realisiert (siehe cash-online vom 16. Januar). Laut KanAm ist keines der beiden Mills-Center im Portfolio des US-grundinvest von den Maßnahmen betroffen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz Global Corporate & Specialty SE und Allianz Deutschland AG bauen Vorstand um

Rochaden im Allianz Vorstand: Joachim Müller, derzeit CEO der Allianz Versicherungs-AG und der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV), wird neuer CEO der Global Corporate & Specialty SE (AGCS). Andreas Kanning, derzeit Vorstandsmitglied der ABV, wird CEO der ABV und Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland AG für das Ressort Vertrieb. Klaus-Peter Röhler, CEO der Allianz Deutschland AG, übernimmt zusätzlich den Vorstandsvorsitz der Allianz Versicherungs-AG.

mehr ...

Immobilien

Besitz eines Eigenheims erhöht Dating-Chancen

Wer heute Single ist, muss nicht mehr darauf warten, potenzielle Partnerinnen oder Partner im Freundeskreis oder Sportverein kennenzulernen. Dank Onlinedating geht das auch bequem von der heimischen Couch. Aber welche Attribute finden Beziehungswillige besonders anziehend?

mehr ...

Investmentfonds

Ungemach für Apple Pay?

Ein deutscher Gesetzentwurf könnte das heutige Geschäftsmodell von Apple bei seiner Bezahlplattform Apple Pay torpedieren.

mehr ...

Berater

“Riester ist zu teuer”: Pflichtvorsorge bei der Rente gefordert

Der CDU-Sozialflügel fordert eine vom Staat organisierte Pflichtvorsorge bei der Rente. Beim CDU-Bundesparteitag Ende kommender Woche soll ein entsprechender Antrag eingereicht werden, wie Karl-Josef-Laumann, Chef der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), der “Wirtschaftswoche” sagte. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Aquila eröffnet Niederlassung Nummer 14

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila Capital eröffnet eine Repräsentanz in Lissabon. Das Unternehmen reagiert damit auf die zunehmende Bedeutung von Portugal als Investmentziel und kündigt weitere Investitionen in  dem Land an.

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...