HypothekenBoerse mit Volldarlehen

Der Online-Finanzdienstleister HypothekenBoerse, Osnabrück, geht mit einem Vollfinanzierungsdarlehen für Immobilien-käufer an den Markt. Das Hypothekendarlehen können Lohn- und Gehaltsempfänger beantragen, deren Mindestnettoeinkommen bei 1.500 Euro monatlich liegt. Nicht berücksichtigt werden dabei Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Kindergeld, Mieteinnahmen oder Einkommen aus Nebenjobs auf 400-Euro-Basis. Die maximale Darlehenssumme liegt beim neunfachen des Nettojahreseinkommens, maximal werden 500.000 Euro ausgereicht.

Dabei finanziert die HypothekenBoerse nach eigenen Angaben bis zu 110 Prozent des Kaufpreises oder der Baukosten. ?Ziel ist es, auch jungen Familien, die nicht gut situiert sind und über kein oder nur geringes Eigenkapital verfügen, das eigene Haus zu ermöglichen?, so Wolfgang Lindemann, Geschäftsführer der HypothekenBoerse. Die Zinsen liegen laut Lindemann im Regelfall um etwa 0,5 Prozent unter denen regionaler Banken.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.