Freedom Tower soll verkauft werden

Der Eigentümer des New Yorker World Trade Centers, die Landesbehörde Port Authority, wirbt bei Investmentfirmen oder Hedgefonds für den Kauf des gesamten oder eines Teils des entstehenden Freedom Towers. Der Wolkenkratzer, der auf dem Gelände des bei Terrorattacken zerstörten World Trade Centers errichtet wird, soll drei Milliarden Dollar (2,3 Milliarden Euro) kosten und bis 2012 fertig gestellt sein. Er wird über rund 242.000 Quadratmeter Nutzfläche verfügen und knapp 541 Meter hoch sein.

Das Interesse privater Geldgeber bedeutet einen wichtigen Fortschritt für das Projekt. Bisher hat es sich fast ausschließlich auf Regierungsunterstützung und Versicherungseinnahmen gestürzt: So liegen nur Mietzusagen von amerikanischen Bundes- und New Yorker Landesbehörden für rund 93.000 Quadratmeter Bürofläche vor.

Nach Angaben des „Wall Street Journal“ führe die Behörde seperate Gespräche zum Verkauf von Entwicklungsrechten für einen der geplanten umliegenden Wolkenkratzer mit JP Morgan Chase & Co. Die Behörde nahm nach Angeben der Zeitung dazu keine Stellung.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.