HRE: 50 Prozent mehr Dividende

Die im Dax notierte Hypo Real Estate Group (HRE), München, strebt nach einem guten Start in das Jahr neue Rekorde für 2007 an. Das Ergebnis vor Steuern soll nach 571 Millionen Euro im Jahr 2006 auf mindestens 680 Millionen Euro klettern und sich damit um 20 Prozent erhöhen. Die operativen Erträge sollen auf mehr als 1,2 Milliarden Euro steigen, in erster Linie getragen von Zuwächsen beim Zins- und Provisionsüberschuss. Bereits im Jahr 2006 verzeichnete HRE ein Ertragsplus von 14 Prozent auf 1,08 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr.

?Die konsequente Weiterentwicklung zum Asset Finance House ist auf den Weg gebracht?, sagt Vorstandschef Georg Funke. HRE will sich von einem Finanzierer großvolumiger Gewerbeimmobilien zu einem breiter aufgestellten Asset Finance House für verschiedene Asset-Klassen entwickeln. Im laufenden Jahr soll das Neugeschäft in der Immobilien- und Infrastrukturfinanzierung mindestens 25 Milliarden Euro erreichen bei einer durchschnittlich zu erzielenden Rendite von 13 Prozent nach Steuern. Hinzu kommen sollen noch mindestens 10 Mrd. Euro Verbriefungen und Syndizierungen (davon rd. 5 Mrd. Euro aus dem bestehenden, nichtstrategischen Deutschland-Portfolio.

HRE will seine Aktionäre am Erfolg teilhaben lassen und erhöhte die Dividende um 50 Prozent auf 1,50 Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.