Anzeige
15. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HRE: 50 Prozent mehr Dividende

Die im Dax notierte Hypo Real Estate Group (HRE), München, strebt nach einem guten Start in das Jahr neue Rekorde für 2007 an. Das Ergebnis vor Steuern soll nach 571 Millionen Euro im Jahr 2006 auf mindestens 680 Millionen Euro klettern und sich damit um 20 Prozent erhöhen. Die operativen Erträge sollen auf mehr als 1,2 Milliarden Euro steigen, in erster Linie getragen von Zuwächsen beim Zins- und Provisionsüberschuss. Bereits im Jahr 2006 verzeichnete HRE ein Ertragsplus von 14 Prozent auf 1,08 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr.

?Die konsequente Weiterentwicklung zum Asset Finance House ist auf den Weg gebracht?, sagt Vorstandschef Georg Funke. HRE will sich von einem Finanzierer großvolumiger Gewerbeimmobilien zu einem breiter aufgestellten Asset Finance House für verschiedene Asset-Klassen entwickeln. Im laufenden Jahr soll das Neugeschäft in der Immobilien- und Infrastrukturfinanzierung mindestens 25 Milliarden Euro erreichen bei einer durchschnittlich zu erzielenden Rendite von 13 Prozent nach Steuern. Hinzu kommen sollen noch mindestens 10 Mrd. Euro Verbriefungen und Syndizierungen (davon rd. 5 Mrd. Euro aus dem bestehenden, nichtstrategischen Deutschland-Portfolio.

HRE will seine Aktionäre am Erfolg teilhaben lassen und erhöhte die Dividende um 50 Prozent auf 1,50 Euro.

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Lebensversicherung: Deutliche Entlastungen schon 2018

Lange Zeit war unklar, wann und in welchem Maße die Politik die Lebensversicherer bei der Berechnungssystematik zur Zinszusatzreserve (ZZR) entlasten will. Nun liegt jedoch ein konkreter Referentenentwurf vom Bundesfinanzministerium (BMF) vor.

mehr ...

Immobilien

Das sind die wichtigsten Kriterien von Immobilienkäufern

Eine ruhige Lage, viel Freizeitangebot oder doch schnelles Internet? Der Finanzdienstleister Dr. Klein hat die Bundesbürger gefragt, welche Faktoren ihnen beim Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung am wichtigsten sind.

mehr ...

Investmentfonds

Diese Entwicklungen bedrohen die Aktienmärkte Europas

Die europäischen Aktienmärkte werden von allen Seiten bedroht. Nicht nur innerhalb der EU gibt es politische und wirtschaftliche  Probleme, die Stabilität der Märkte wird auch von außerhalb bedroht. Gastbeitrag von Dr. Eduard Baitinger, Feri

mehr ...

Berater

Hauptstadtmesse: Viele Fragen, viele Antworten

130 Aussteller, 80 Fachvorträge, Besucherzahlen mindestens auf Vorjahresniveau: Im Berliner Estrel-Hotel ging gestern die 9. Hauptstadtmesse des Maklerpools Fondsfinanz über die Bühne. Besonders die Panels zu Rechtsthemen wie IDD und DSGVO waren gut besucht. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer WP-Prüfungsstandard für Vermögensanlagen

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat einen neuen Standard für die Prüfung von Prospekten für Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz verabschiedet. Die WP-Gutachten sind damit für Anleger tabu.

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...