JLL: Nebenkosten für Büros leicht gesunken

Die Nebenkosten für Büros in Deutschlands Büros sind im Jahresvergleich leicht gefallen.

Zu diesem Ergebnis kommt die von Jones Lang LaSalle zum zwölften Mal durchgeführte Nebenkostenanalyse ?Office Service Charge Analysis Report? (Oscar), die Daten des Jahres 2006 auswertet. Demnach zeigten sich bei den meisten Kostenpositionen nur geringfügige Veränderungen. Spürbare Abweichungen weisen die Kosten für Wartung mit einem Rückgang und die Heizkosten mit einer Erhöhung auf.

Die durchschnittlichen Nebenkosten für Mieter gingen im Schnitt um drei Prozent auf monatlich 2,99 Euro pro Quadratmeter zurück. Dabei liegen sie für klimatisierte Gebäude mit 3,21 Euro pro Quadratmeter höher als für unklimatisierte Objekte (2,84 Euro).

Auf die Kategorie ?Dienstleistungen? mit Versicherung, Wartung, Reinigung, Bewachung, Verwaltung und Hausmeister entfielen bei klimatisierten und unklimatisierten Gebäuden 55 und 53 Prozent der Nebenkosten. Die Kostenkategorie ?Versorgung? mit Strom, Heizung sowie Wasser/Abwasser schlug mit 28 und 27 Prozent zu Buche. Für die öffentlichen Abgaben (Grundsteuer, Abgaben für Müllentsorgung und Straßenreinigung) liegt der Anteil bei 15 und 18 Prozent. (bk)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.