Kaum leere Wohnungen in Baden-Württemberg

Vermieter in Baden-Württemberg haben es leicht: Nirgendwo sonst standen im vergangenen Jahr in Deutschland prozentual so wenig Geschosswohnungen leer.

Laut Techem-empirica-Leerstandsindex lag dort die Quote bei 1,5 Prozent. Bundesweit waren 822.300 Wohnungen unvermietet. Das entspricht einer Leerstandsquote von vier Prozent.

Die Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland sind immer noch erheblich: So standen in westdeutschen Städten 2,7 Prozent der Geschosswohnungen leer, in ostdeutschen (einschließlich Berlin) 7,3 Prozent. Jedoch hat sich der Abstand in den vergangenen sechs Jahren verringert. Im Jahr 2001 lag die Leerstandsquote im Westen bei 2,1 Prozent, im Osten noch bei 8,5 Prozent.

Im Gegensatz zu Baden-Württemberg, Bayern (1,8 Prozent Leerstand) oder Hamburg (1,8 Prozent) haben es Vermieter in den Sachsen-Anhalt (10,6 Prozent), Sachsen (8,5 Prozent) und Thüringen (7,4 Prozent) deutlich schwerer.

Dem Techem-empirica-Leerstandsindex liegen die Heizkostenabrechnungen der Techem AG, Eschborn, zugrunde, die bundesweit rund fünf Millionen Wohnungen betreut. Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern sind ebenso wenig enthalten wie Wohnungen ohne Zentralheizung oder Warmwasserversorgung. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.