Kemper’s: Münster teuerste Mittelstadt

Münster ist der teuerste Einzelhandelsstandort unter den Städten mit 250.000 bis 500.000 Einwohnern. Zu diesem Ergebnis kommt das Immobilienberatungsunternehmen Kemper?s, Düsseldorf, in einer aktuellen Untersuchung. Demnach beginnen die Einstiegspreise für Ladenlokale in 1a-Lagen der zehn stärksten Städte dieser Kategorie bei etwa 80 Euro pro Quadratmeter und erreichen in der Spitze knapp 140 Euro. Im Durchschnitt sind die Mieten in dieser Gruppe damit 40 Prozent günstiger als in den 12 größten Städten Deutschlands.

Das Spitzentrio Münster, Mannheim und Wiesbaden erreicht dabei jeweils Mieten über 125 Euro pro Quadratmeter. Im bundesweiten Ranking aller Städte belegt es die Ränge Zehn bis Zwölf und erreicht damit höhere Mieten als die deutlich größeren Standorte Bremen, Duisburg und Essen. Danach folgen Bielefeld, Dresden, Leipzig und Nürnberg mit Spitzenwerten über 100 Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.