Anzeige
11. Juli 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Moskaus Büromarkt wächst rasant

In nur 18 Monaten wird sich das Angebot an Büroflächen in der russischen Hauptstadt um rund drei Millionen Quadratmeter vergrößern, lautet die Prognose von DTZ, Frankfurt/Main ? die Renditen sind indes weiter im Sinkflug.

Vor allem ausländische Investoren wagen den Schritt nach Russland. Nach Angaben des Immobilienberatungs-unternehmens flossen in 2006 ausländische Direktinvestitionen in Höhe von 31 Milliarden US-Dollar in das Land, doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Schätzungsweise drei Milliarden Euro seien in den Erwerb von Gebäuden, Grundstücken und Immobilienprojektentwicklungen investiert worden. Davon kamen 55 Prozent aus dem Ausland.

Die starke Nachfrage habe auf den russischen Büromärkten für erste Mangelerscheinungen gesorgt, vor allem in Moskau. ?An begehrten innerstädtischen Standorten sind gut ausgestattete, moderne Gebäude in der Regel komplett vermietet?, sagt Jörg Nehls, Geschäftsführer der DTZ Deutschland Holding GmbH.

Der Leerstand ging in von 5,3 Prozent Ende 2005 auf 3,3 Prozent zurück. Das knappe Flächenangebot hat die Preisspirale kräftig nach oben geschraubt. Für Premiumflächen verlangen die Eigentümer Monatsmieten von 47,50 Euro pro Quadratmeter. Zum Vergleich: In Frankfurt/Main liegt die Spitzenmiete aktuell bei 36 Euro pro Monat und Quadratmeter.

Auf diese Situation haben russische und internationale Developer reagiert und eine Vielzahl neuer Projekte angeschoben. Am Büromarkt wuchs das Angebot im vergangenen Jahr um 31 Prozent oder 920.000 Quadratmeter. DTZ prognostiziert ein Wachstum von derzeit 5,28 Millionen Quadratmetern auf 8,25 Millionen Quadratmeter bis Ende 2008. An einen Verfall der Mietpreise glaubt Nehls dennoch nicht, da ein Großteil der neuen Flächen absorbiert werde.

Der verschärfte Wettebewerb der Investoren um gute Objekte und die gewachsene Stabilität der russischen Wirtschaft hätten den Druck auf die Renditen massiv erhöht, berichtet DTZ. Lagen die Anfangsrenditen für Büroimmobilien in der Region Moskau im Jahr 2001 noch bei 18 Prozent, waren es 2006 nur neun Prozent. Ende dieses Jahres werde die Kurve bei rund acht Prozent ankommen. (hi)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz will Taiwan-Policen an China Life verkaufen

Europas größter Versicherer Allianz hat einen neuen Abnehmer für seine taiwanischen Lebensversicherungsbestände gefunden. Käufer sei der Versicherer China Life mit Sitz in Taipeh, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag in München mit.

mehr ...

Immobilien

“Millionenstädte sind nur noch bedingt attraktiv”

Über das Wachstum der Immobilienpreise und die Chancen für Kapitalanleger in den Metropolen und an B-Standorten sprach Cash. mit Ulrich Gros, CFO der Immowelt Group.

mehr ...

Investmentfonds

“Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff”

Lohnt sich 2018 die Investition in Rohstoffe? Und sollten Anleger in Zeiten fallender Börsenkurse auf Gold setzen? Über diese Fragen hat Cash. mit Simon Lovat gesprochen, er ist Rohstoffanalyst und Teil des Teams um den Carmignac Portfolio Commodities Fonds.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...