Patrizia mit Umsatzrückgang

Die Augsburger Patrizia Immobilien AG musste im ersten Quartal 2007 einen Umsatz- und Gewinnrückgang hinnehmen. Das Unternehmen verkaufte 85 Wohnungen und damit deutlich weniger als im ersten Quartal 2006 mit 151 Einheiten. Der Umsatz verringerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 29,86 auf 23,46 Millionen Euro, das Ergebnis nach Steuern von 3,56 auf 2,72 Millionen Euro.

Ursache dafür sind nach Unternehmensangaben zudem gestiegene Immobilienankäufe und eine damit verbundene Ausweitung des Finanzierungsvolumens. Ende 2006 hatte Patrizia Portfolios der Meag Munich Ergo Asset Management und der HDI Gerling AG erworben. Trotzdem hält das Unternehmen an seinen Geschäftszielen für das laufende Jahr fest, wonach der Überschuss um 39 Prozent auf 45 Millionen Euro steigen soll.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.