SEB investiert in Japan

Die SEB Immobilien-Investment, Frankfurt, hat das Asien-Portfolio ihres offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest um zwei Büroimmobilien in Japan erweitert. Sie erwarb von Morgan Stanley das ?Hamamatsucho Building? in Tokio und das ?Shin Osaka Building? in Osaka. Das Gesamtinvestitionsvolumen für beide Objekte liegt bei umgerechnet rund 75 Millionen Euro.

Das Hamamatsucho Building liegt in Minatoku, einem der fünf Hauptdistrikte der japanischen Hauptstadt. Hauptmieter mit rund 44 Prozent Flächenanteil ist Sumitomo LifeInsurance, eine der größten Versicherungen Japans. Das zweite Objekt befindet sich in Osaka, der mit rund 2,6 Millionen Einwohnern Japans drittgrößten Stadt. Das 1992 fertig gestellte ?Shin Osaka? Gebäude bietet auf elf Etagen rund 6.150 Quadratmeter Bürofläche und ist ebenfalls vollständig vermietet. Für die SEB Immobilien Investment ist es nicht der erste Kauf in Asien: Im November 2006 erwarb sie in Shanghai das Bürogebäude Platinum, ein Anfang 2006 fertig gestelltes Landmark-Objekt für rund 160 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.