HSH Nordbank-Tochter greift nach LB Immo Invest

Die Immobilientochter der HSH Nordbank HSH Real Estate hat die Übernahme des Spezialfondsanbieters LB Immo Invest, beide Hamburg, angekündigt.
Die Hamburger Landesbank hält bereits ein Drittel der Anteile an dem Unternehmen und wird zum 1. Juli ein weiteres Drittel von dem Münchener Emissionshaus Real IS, das zur BayernLB gehört, übernehmen. Dies bestätigte Real IS-Geschäftsführer Andreas Heibrock gegenüber cash-online, wollte sich aber zu weiteren Details der Transaktion nicht äußern.

Dem dritten Anteilseigner, der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Frankfurt, liegt nach Auskunft des HSH Real Estate-Chefs Marc Weinstock ebenfalls ein Angebot vor. Ziel sei es, das verwaltete Vermögen von derzeit vier Milliarden Euro auf zehn Milliarden Euro in den kommenden zwei Jahren zu steigern. Branchenkenner schätzen das aktuell verwaltete Vermögen der LB Immo Invest auf rund eine Milliarde Euro. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.