JLL: Euro-Lagerflächenmarkt trotz Rückgang auf hohem Niveau

Die direkten Investitionen in Lagerflächen sind in 2007 mit einem Volumen von europaweit 15 Milliarden Euro binnen Jahresfrist um zwölf Prozent gesunken. Dennoch handelt es sich um den zweitbesten Wert, der jemals erzielt wurde. Zu diesem Ergebnis kommt der neueste European Logistics Report der internationalen Immobilienberatungsgesellschaft Jones Lang LaSalle (JLL) mit deutscher Niederlassung in Frankfurt.

Dreiviertel von dem Gesamtvolumen des europäischen Lagerflächen-Investmentmarktes verteilen sich auf die Top-Fünf-Länder im Ranking. An erster Stelle steht dabei Großbritannien mit einem Volumen von 4,3 Milliarden, das allerdings einem Rückgang um 35 Prozent entspricht. Deutschland, zweitplatziert, verzeichnet mit Investitionen von 2,3 Milliarden einen fünf-prozentigen Zuwachs. Deutlich zugelegt hat der Markt in Frankreich, die Transaktionen haben sich dort mit einem erreichten Wert von 1,86 Milliarden Euro nahezu verdoppelt. Schweden hielt sich mit 1,78 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau, die Niederlande knackten mit einem Plus von 30 Prozent erstmals die Ein-Milliarde-Euro-Marke.

?Die sich insgesamt abschwächende Investitionstätigkeit im Lagerflächensegment war keine Folge der Finanzmarktkrise, sondern der in vielen Ländern nur begrenzten Investitionsmöglichkeiten?, erklärt Aymeric de Seresin, Direktor im pan-europäischen Investment-Team von JLL, die Entwicklung. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.