Anzeige
21. August 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JLL: Umsatzeinbruch bei Hotelinvestments in der EMEA-Region

Parallel zum Einbruch des weltweiten Volumens von Hotelinvestments um 76 Prozent auf rund 14 Milliarden US-Dollar hat im ersten Halbjahr auch der Hotelmarkt in der Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) gelitten. Das Transaktionsvolumen liegt dort mit 4,3 Milliarden Euro 62 Prozent unter dem Vergleichswert aus der ersten Jahreshälfte 2007, so das Ergebnis des ?Hotel Investment Highlights?-Report des internationalen Immobilienberaters Jones Lang LaSalle (JLL).

Portfoliotransaktionen um über 70 Prozent gefallen

Mit 51 Prozent entfiel der überwiegende Teil der Transaktionen, die seit Jahresbeginn getätigt wurden, auf Pakete mehrerer Hotels. Bei diesen sogenannten Portfoliotransaktionen ging das Volumen gegenüber der Vorjahresperiode um 72 Prozent von 8,1 auf 2,2 Milliarden Euro zurück. Auch zeigten die meisten der in den ersten beiden Quartalen gehandelten Portfolios deutlich niedrigere Transaktionsvolumina als noch im Vorjahr. Lediglich sechs der 21 verkauften Portfolios hatten einen Preis von über 100 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch 19 von 28 gewesen.

Auf Käuferseite dominierten in den ersten sechs Monaten unter anderem Hotelgesellschaften, die mit etwa einer Milliarde Euro 24 Prozent des Volumens ausmachten, und Privatinvestoren, die für etwa 720 Millionen Euro Hotels kauften und damit 17 Prozent zum Gesamtaufkommen beisteuerten. Private-Equity-Investments trugen zwar mit 1,1 Milliarden Euro 26 Prozent bei, allerdings vor allem aufgrund einer einzelnen Akquisition durch die finnische Gesellschaft Cap Man, so JLL.

Investoren aus Middle-East auf Shopping-Tour

Investoren aus dem nahen Osten haben ihre Aktivitäten stark ausgebaut. Waren sie als Käufer im ersten Halbjahr 2007 noch bei lediglich drei Deals oder sieben Prozent beteiligt, so investierten sie im laufenden Geschäftsjahr bereits 1,3 Milliarden Euro im Rahmen von zehn Transaktionen. Ihr Anteil am Gesamtvolumen ist damit schon auf 30 Prozent gestiegen. ?Die Aktivitäten dieser Anleger sind vor allem strategische Investitionen in Trophy Immobilien an Top Standorten. Dabei handelt es sich entweder um Luxusketten oder die Etablierung eigener, neu geformter Hotelgesellschaften?, so Christoph Härle, bei JLL Hotels Managing Director der Global Hotel Capital Group.

Für die zweite Hälfte erwartet JLL ähnlich gedämpfte Marktaktivitäten, wie im ersten Halbjahr: ?Mit einem prognostizierten Transaktionsvolumen von rund neun Milliarden Euro werden die Größenordungen der letzten drei Jahre (zwischen 16,6 und 21,6 Milliarden Euro) deutlich unterschritten, aber das Niveau des Jahres 2004 erreicht?, meint Härle. (hb)

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Deutsche Familienversicherung: Alexa, versichere mich!


Die Deutsche Familienversicherung macht als erste Versicherung den volldigitalen Abschluss über Amazon Echo möglich. Bereits im letzten Jahr brachte das Frankfurter Insurtech als erstes deutsches Versicherungsunternehmen einen eigenen Alexa-Skill auf den Markt.

mehr ...

Immobilien

USA: Verkäufe bestehender Häuser fallen sechsten Monat in Folge

In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im Monat September überraschend deutlich gefallen und haben damit den niedrigsten Wert seit fast drei Jahren erreicht. Ein Grund liegt im zu geringen Angebot.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...