16. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Preise für Häuser und Wohnungen in 2007 leicht gefallen

Das Preisniveau für Bestandswohnungen in Deutschland ist im Jahr 2007 um durchschnittlich 6,8 Prozent gesunken.

Das geht aus der Jahresauswertung des Hauspreisindex (HPX) der Berliner Hypoport AG hervor. Demnach hat die Privatisierung von Wohnungen in vielen Groß- und Mittelstädten diesen Abwärtstrend ausgelöst. Im Schnitt waren für eine Wohnung 147.000 Euro bei einer durchschnittlichen Fläche von 84 Quadratmetern zu entrichten. Der Preis pro Quadratmeter sank im Jahresverlauf von 1.784 auf 1.629 Euro. Ausgenommen sind lediglich die Bestlagen.

Auch freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser aus dem Bestand verzeichneten einen Preisrückgang um sechs Prozent. Dort fiel der Quadratmeterpreis von 1.632 auf 1.529 Euro. Der Durchschnittspreis lag im Januar 2007 für ein Haus mit 402 Quadratmetern Grundstück bei 202.898 Euro und sank bis Dezember auf 188.424 Euro für 406 Quadratmeter.

Leicht gestiegen sind dagegen die Preise für neue Ein- und Zweifamilienhäuser: Dort kletterte der Mittelwert leicht von 221.000 auf 222.000 Euro, wobei die Wohnfläche im Schnitt bei 125 Quadratmetern und die Grundstücksfläche bei 463 Quadratmetern lag. (bk)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Clartan Associés und Ethos bündeln Expertise in einem ESG-Fonds

Der unabhängige Vermögensverwalter Clartan Associés und die im Bereich der sozial-verantwortlichen Investitionen langjährig erfahrene Schweizer Ethos lancieren gemeinsam einen europäischen Nachhaltigkeitsfonds: den Clartan Ethos ESG Europe Small & Mid Cap.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...