Baufinanzierung: Banken schneiden im Beratungstest gut ab

Die Beratungsqualität der deutschen Banken ist im Bereich Baufinanzierung im Durchschnitt gut. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders N-TV.

Das DISQ nahm insgesamt 14 überregionale und regionale Filialbanken in Berlin, Hamburg und München unter die Lupe. Am besten Schnitt die Deutsche Bank ab.

Die Prüfer zogen ihr im Großen und Ganzen positives Fazit nach insgesamt 140 Testberatungen. Sogar die Bedarfsanalyse – in vielen bisherigen Studien die größte Schwachstelle – wurde im Durchschnitt mit gut bewertet.

Allerdings gibt es auch Kritik: Bei jedem fünften Gespräch machten die Kundenberater keinen sonderlich motivierten Eindruck und es wurden Fachbegriffe wie Bereitstellungszins und Prolongation nicht erklärt, bemängelt das DISQ. Zudem hätten die die Berater nur bei knapp der Hälfte der Gespräche Gebührenstruktur und Nebenkosten ihrer Angebote auf Anhieb verständlich erläutert.

„Viele Finanzierungsvorschläge waren nicht optimal: Bei einem Drittel der Gespräche wurde das Eigenkapital der Testkunden vollständig in die Baufinanzierung einkalkuliert – Liquiditätsengpässe sind vorprogrammiert“, erklärt DISQ-Geschäftsführer Markus Hamer.

Im Gesamtergebnis konnte sich Deutsche Bank vor Hypo Vereinsbank und Berliner Volksbank an die Spitze des Testfelds setzen. Dabei habe die Deutsche, so die Studie, mit der höchsten Beratungsqualität sowie mit den besten Finanzierungsvorschlägen überzeugt. Unter den regional tätigen Instituten schnitt die Berliner Volksbank am besten ab. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.