Anzeige
19. Mai 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cordea Savills: Ab auf die Insel

Die gebeutelten britischen Gewerbeimmobilienmärkte werden sich ab Jahresende wieder erholen. Zu diesem Schluss gelangt zumindest ein aktueller Researchbericht der internationalen Immobilien-Investmentgesellschaft Cordea Savills.

Britische Immobilien deutlich unterbewertet

Demnach gehen Spezialisten davon aus, dass britische Immobilienwerte Ende 2009 etwa 50 Prozent unter den Spitzenwerten des Jahres 2007 lagen. Der Einstiegszeitpunkt sei deshalb lukrativ. Ein besonderes Schnäppchen könnten Anleger aus dem Euro- oder Dollarraum aufgrund der Schwäche des britischen Pfunds machen.

Die Cordea-Savills-Experten wollen bei ihrer eingehenden Marktanalyse noch weitere Anlageargumente gefunden haben. So böten hochklassige Immobilien auf der Insel risikoarme Renditen von rund 7,5 Prozent pro Jahr.

Outperformance von Anleihen und Staatstiteln

Die Studie habe ergeben, dass für Immobilien mittlerweile so hohe Risikoprämien gezahlt werden, dass es über kurz oder lang zu einer Umschichtung von Geldern aus Anleihen kommen müsse. Während britische Immobilien Stand März 2009 mit einer Anfangsrendite von 7,66 Prozent gepunktet habe, soll die Dividendenrendite des FTSE All Share Index 5,12 Prozent betragen haben. Die Bruttorendite fünf- bis 15-jähriger britischer Staatsanleihen lag im selben Monat bei 3,73 Prozent, so die Analyse.

Thomas Gütle, Geschäftsführer von Cordea Savills in Deutschland: ?Wir haben den Eindruck, dass sich die Stimmung in Bezug auf britische Immobilieninvestments in den letzten Wochen gewandelt hat.? Gründe für diesen Umschwung könnten die abnehmende Angst vor systemischen Risiken in der britischen Wirtschaft sein sowie die Aussicht auf erneutes BIP-Wachstum Anfang 2010, so Gütle weiter. (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...