Fair Value präsentiert verbessertes Halbjahresergebnis

Die als REIT gelistete Münchner Immobiliengesellschaft Fair Value hat im ersten Halbjahr ein Ergebnis von 2,6 Millionen Euro vor Steuern und Zinsen erwirtschaftet und sich damit gegenüber der ersten Jahreshälfte 2008, als 1,5 Millionen Euro verzeichnet wurden, deutlich verbessert.

Nach Abzug des wie bereits im Vorjahr negativen Finanzergebnisses verbleibt ein Konzernüberschuss von 1,7 Millionen Euro, wie Fair Value mitteilt. Der Vergleichswert aus 2008 fiel mit 0,8 Millionen Euro deutlich geringer aus.

Bereinigt um Sondereffekte wie die Marktbewertung von Zinssicherungsgeschäften und Immobilien fällt der Gewinn mit 2,8 Millionen Euro zwar laut Fair Value noch höher aus, liegt allerdings unter dem entsprechenden Vergleichswert aus dem Vorjahr in Höhe von drei Millionen Euro.

Das Ergebnis pro Aktie legte in den ersten sechs Monaten auf 0,18 Euro zu, im ersten Halbjahr 2008 hatte es bei 0,08 Euro gelegen.

Das Nettovermietungsergebnis aus den ersten sechs Monaten beziffert der Konzern auf vier Millionen Euro, nach 5,3 Millionen Euro im Vorjahr. Die Werte seien jedoch schwer vergleichbar, da zum Vorjahresertrag maßgeblich ein vorzeitig aufgelöster Generalmietvertrag beigetragen habe, so Fair Value.

Für das aktuelle Geschäftsjahr hält der Vorstand an seiner Prognose fest und erwartet unverändert ein Konzernergebnis zwischen 4,2 und 4,5 Millionen Euro. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.