Anzeige
31. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fidelity: Westeuropäische Immo-Märkte vor der Trendwende

Die Experten der Fondsgesellschaft Fidelity sehen die Immobilienmärkte in Westeuropa in der Bodenbildungsphase. In Großbritannien hätten die Preise ihren Tiefpunkt bereits erreicht, auch in Deutschland und Frankreich kehrten die Investoren zurück. Gewerbeimmobilien bewertet Fidelity derzeit als vielversprechende Alternative zu Staats- und Unternehmensanleihen.

“Die Renditen für Gewerbeimmobilien bewegen sich in den europäischen Märkten auf neue Höchststände zu. So betragen die Renditeaufschläge bei qualitativ hochwertigen Büroimmobilien in den meisten europäischen Großstädten gegenüber Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit mehr als zwei Prozentpunkte“, erklärt Keith Sutton, Direktor für europäische Immobilieninvestments bei Fidelity International in Deutschland.

Kurz- bis mittelfristig tragen die laufenden Einkünfte seiner Einschätzung nach entscheidend zur Performance von Immobilienanlagen bei. Deshalb sei eine fundierte Mieterbonitätsanalyse aktuell wichtiger denn je. Allerdings sei die Zeit knapp: Eine bereits absehbare Erholung der Märkte werde die Immobilienpreise früher als erwartet in die Höhe treiben, glaubt Sutton.

Die bei gewerblichen Immobilien langsam und stetig steigende Zahl von Transaktionen – vor allem in Großbritannien und Frankreich – zeige, dass die wichtigsten Märkten Westeuropas die Talsohle durchschritten haben.

Ausnahmen von diesem Trend bildeten lediglich Spanien und Italien, wo der Einstieg für defensive Investoren aufgrund der wirtschaftlichen Bedingungen frühestens Ende 2010 oder erst 2011 sinnvoll erscheine.

Deutschland hält Sutton dagegen für eine gute Wahl: “Aufgrund der stabileren Preise sind Immobilieninvestments in Deutschland die Basis für ein robustes europäisches Immobilienportfolio. Viel Potenzial sehe ich insbesondere bei anleiheartigen Immobilieninvestments, die den Anlegern stetige Einkünfte sichern.” (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...