Immobilienmakler klagen über Banken

Mehr als die Hälfte der Immobilienmakler hierzulande beklagt, dass sich die Banken bei Finanzierungen zunehmend zurückhalten. Das hat eine aktuelle Befragung unter 1.479 Maklern des Online-Portals Immobilienscout24 ergeben.

Der restriktive Trend ist für die Makler umso ärgerlicher, als die Mehrheit von ihnen mit stabilen oder steigenden Quadratmeterpreisen rechnet. Über ein Viertel der Makler gibt zudem an, dass es derzeit einen Anstieg bei den Kaufanfragen gebe, da Immobilien als krisen- und inflationssicher gelten.

Lediglich die Umwelt profitiert der Umfrage zufolge von den Auswirkungen der Finanzkrise: Mehr als jeder dritte Makler macht derzeit die Erfahrung, dass Käufer und Mieter verstärkt auf den Energieverbrauch einer Immobilie achten. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.