2. Juni 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Land unter bei Vivacon

Der Immobiliengesellschaft Vivacon AG, Köln, steht das Wasser offenbar bis zum Hals. Das Unternehmen befindet sich einer Pflichtmitteilung zufolge in einer akuten Liquiditätskrise und verhandelt mit Gläubigerbanken über Stundungsvereinbarungen und ein außergerichtliches Sanierungskonzept. Zudem sei die Verlängerung der in diesem Jahr fälligen Portfoliofinanzierungen das Ziel von Verhandlungen.

Vorstand und Ausichtsrat scheiden aus

Um Liquidität zu beschaffen ist laut Vivacon zudem der Verkauf von Immobilien und Beteiligungsvermögen vorgesehen. Auch die Reduzierung des Vorstands soll Kosten sparen: Der erst zu Jahresbeginn als ordentliches Mitglied eingesetzte Frank Zweigner scheidet aus. Daneben hat Aufsichtsratmitglied Erwin Walter Graebner sein Amt niedergelegt.

Unternehmenskurs bricht ein

Die Mitteilung zeigte ihre Börsenwirkung am gestrigen Pfingstmontag: Der Kurs des SDax-Unternehmens brach um rund 30 Prozent ein.

Aufgrund der aktuellen Situation hat die Vivacon einen Wechsel vom Prime Standard in den General Standard beantragt – dies bedeutet weniger strenge Transparenzauflagen für den Konzern. Infolgedessen entfalle die Quartalsberichterstattung nach Maßgabe der für dieses Segment anwendbaren Vorschriften.

Geschäftsbericht lässt auf sich warten

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung des Konzernabschlusses 2008 ist derweil ungewiss. Nach vorläufigen, untestierten Zahlen erwartet der Konzern für das Geschäftsjahr 2008 einen Verlust in Höhe von 160 bis 170 Millionen Euro. (mo)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Jungmakleraward: Ingo Schröder über „digitale Laufkundschaft“

Der Jungmakler Award dient dazu, junge Vermittler der Finanz- und Versicherungswirtschaft zu unterstützen. Ziel ist es, eine hochwertige Beratungskultur in der Branche aufzubauen. Cash.Online hat bei den Bewerbern nachgefragt und stellt diese im Interview vor. Als Nächster erzählt Ingo Schröder, Gesellschafter und Geschäftsführer bei Malwerk Finanzpartner über sein Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Auf die Barrikaden für die Freiheit!

Die größte Gefahr geht jetzt von der Immobilienwirtschaft selbst aus. Sie verfällt in Apathie, sie handelt reaktiv, sie verheddert sich im Kleinklein, sie lässt sich von angeblichen Kompromissen blenden. Ein Kommentar von Dr. Josef Girshovich, Managing Partner, PB3C GmbH.

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Burnout – und jetzt?

Die Zahl der Menschen mit Burnout steigt stetig. Gerade in der Finanzbranche sind viele Arbeitnehmer betroffen. Doch was ist Burnout eigentlich genau und welche Menschen sind besonders gefährdet? Ein Gastbeitrag von Mareike Fell, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Trainerin und Beraterin.

mehr ...

Sachwertanlagen

9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen: Die Antworten auf Ihre Fragen

Chancen und Herausforderungen für Asset Manager und Vertriebe: Die Teilnehmer diskutieren die Themen Asset-Knappheit, Regulierung und Absatzchancen. Was die Teilnehmer auf Ihre Fragen geantwortet haben

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...