Anzeige
14. Oktober 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

London ist teuerster Gewerbestandort

Die Mieten für Büro-, Distributions- und Shopping-Center-Flächen sind in London im europäischen Vergleich nach wie vor am höchsten. Zu diesem Ergebnis kommt die internationale Immobilienberatung Knight Frank in ihrer Herbststudie European Market Indicators (EMI).

In der EMI werden 22 europäische Städte in Bezug auf Mieten und Renditen in drei Gewerbeeimmobilien-Segmenten miteinander verglichen.

Obwohl die Spitzenmieten im Londoner West End laut Knight Frank stark gesunken sind, stehen die Büromieten fürerstklassige Flächen in Toplagen in London mit rund 66,50 Euro pro Quadratmeter und Monat in Europa an der Spitze. Distributionsflächen kosten laut EMI in der britischen Hauptstadt circa 13 Euro,während Ladenflächen in Top-Shopping-Centern bis zu 458,50 Euro erzielen.

Mit 36,00 Euro proQuadratmeter und Monat lägen die Büromieten im europäischen Ranking in Frankfurt auf Platz sieben,während München mit 30,50 Euro Platz 13 im Bürosektor belege.

In den letzten sechs Monaten haben die Mieten für Büroflächen nach Angaben von Knight Frank in Europa durchschnittlich um fast zwölfProzent nachgegeben. Mit rund acht Prozent für Distributionsflächen und rund sechs Prozent für Läden inShopping-Centern sei der Wertverlust in den anderen beiden Immobiliensegmenten geringer ausgefallen.

Am stärksten seien die Büromieten in Madrid, London und Dublin gesunken, und die Nachfrage nach Flächen sei in diesen Städten nach wie vor moderat. Trotzdem gebe es Anzeichendafür, dass die Büromieten in Central London ihren Tiefpunkt erreicht hätten. Für 2010 rechnet KnightFrank an diesem Standort wieder mit steigenden Büromieten.

“Die aktuelle wirtschaftliche Situation stellt nach wie vor große Herausforderungen an dieMietermärkte,” kommentiert Joe Simpson, der das internationale Research bei Knight Frankverantwortet. “Es gibt indes klare Anzeichen dafür, dass sich die Investmentmärkte erholen. Die Nachfrage der Investoren steigt in Hauptmärkten wie Central London oder dem CBD von Paris, unddie Renditen an diesen Standorten stabilisieren sich oder gehen zurück.” (te)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...