Anzeige
27. Oktober 2009, 19:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Farbenlehre für die Immobilienbranche

Shutterstock 27819958-500210 in Neue Farbenlehre für die Immobilienbranche

Die Tinte unter dem ersten schwarz-gelben Koalitionsvertrag seit elf Jahren ist getrocknet.  In Zusammenarbeit mit dem BFW Bundesverband Freier Wohnungs- und Immmobilienunternehmen hat cash-online die wichtigsten Ergebnisse der Verhandlungen zwischen Union und FDP aus Sicht der Immobilienwirtschaft zusammengestellt.

Mietrecht

Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass alle mietrechtlichen Hürden bei energetischen Maßnahmen, beim Wärmecontracting sowie bei der Bekämpfung von Mietnomaden abgebaut werden sollen. Zudem sollen die asymetrischen Kündigungsfristen für Vermieter und Mieter angeglichen werden.

Energieeinsparverordnung

Eine weitere Verschärfung der EnEV soll es vorerst nicht geben. Die EnEV 2009 wird zunächst evaluiert.

Erbschaftsteuerrecht

Das Erbschaftsteuergesetz soll nachgebessert und gegebenenfalls modifiziert werden.

Zinsschranke

Bei der Zinsschranke wird deutlich nachgebessert. So soll die Freigrenze bei der Zinsschrankedauerhaft auf drei Millionen Euro angehoben werden.

Unternehmensfinanzierung und KfW-Förderprogramme

Die Unternehmensfinanzierung auch über KfW-Programme, insbesondere über das KfW-Sonderprogramm 2009, soll verbessert werden. Daneben sollen die KfW-Programme optimiert und vereinfacht werden.

Denkmal-AfA

Die Denkmal-AfA soll im bisherigen Umfang erhalten bleiben.

Stadtumbau Ost

Künftig soll sich der Stadtumbau auf die Aufwertung der Innenstädte und Sanierung der Altbausubstanz konzentrieren.

Altersgerechtes Wohnen

Die Bundesregierung will altersgerechtes Wohnen weiterentwickeln und ausbauen. Die finanzielle Aufstockung und Weiterentwicklung der KfW-Programme wird allerdings noch vage gehalten.

Eigentumsförderung

Das Eigenheimrentengesetz (Wohn-Riester) soll vereinfacht werden.

Mietwohnungsneubau

Zwar heißt es im Koalitionsvertrag, dass „insbesondere in Ballungsräumen … zusätzlicher Wohnungneubau erforderlich” sei, doch wurde die Forderung der Immobilienverbände, die degressive AfA wieder einzuführen, nicht aufgenommen.

Real Estate Investment Trusts (REITs)

Das REIT-Gesetz soll nachgebessert, “überflüssige Hemmschwellen für den deutschen Markt” abgebaut werden, “ohne die schutzbedürftigen Interessen der Verbraucher zu vernachlässigen” (cash-online berichtete). Inwieweit Wohnimmobilien künftig eingebunden werden können, lässt die Textfassung allerdings offen.

Doppelbesteuerungsabkommen

An der Freistellung ausländischer Einkünfte soll grundsätzlich festgehalten werden.

Schutz vor Darlehensabtretung

Darlehensnehmer, die ihr Immobiliendarlehen vertragsgemäß bedienen sollen besser geschützt werden. Eine Abtretung von Darlehensforderungen oder die Übertragung der Kreditverhältnisse an ein Unternehmen ohne Banklizenz wird künftig nur noch bei Genehmigung des Darlehensnehmers wirksam sein.

Selbstgenutzte Immobilien als Schonvermögen

Die selbstgenutzte Immobilie soll umfassend geschützt und auch in das Schonvermögen von Hartz IV-Empfängern einbezogen werden. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Service-Ranking: Deutschlands beste Direktversicherer

Welche deutschen Direktversicherer bieten ihren Kunden den besten Kundenservice? Das Kölner Beratungsunternehmen Servicevalue hat Kunden der Versicherungsgesellschaften hierzu befragt. Zwei Anbieter sicherten sich dabei einen der begehrten “Gold-Ränge”.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...